Muntere Partie - Sport-Club gleicht spät gegen Team Wr. Linien aus

In einer sehenswerten Regionalliga Ost-Partie trennte sich SC Team Wr. Linien vor eigenem Publikum vom Wiener Sport-Club mit einem 2:2 (1:1). Relativ rasch gingen die Hausherren durch Jasmin Delic in Front (16.), danach entwickelte sich eine offene Partie und Dominik Silberbauer glich nach einer halben Stunde für den Sport-Club aus. Nach dem Seitenwechsel ging Team Wr. Linien erneut durch Jasmin Delic 2:1 in Front (53.), die Hausherren fanden danach Chancen auf die Entscheidung vor. Die Gäste gaben aber nie auf und glichen kurz vor dem Ende aus, Dominik Silberbauer sorgte in Minute 92 für das 2:2.

Weitschuss zum Ausgleich

350 Fans sorgten für einen würdigen Abschluss, das Match der beiden Teams aus Wien war nach einer kurzer Aufwärmphase sehr rasant und beide Seiten versuchten nach vorne zu spielen und Akzente zu setzen. Das Match war sehenswert, Team Wr. Lienen kam etwas besser aus den Startlöchern und ging rasch in Front. Nach einer Flanke von der rechten Seite wurde ein Volley vom Gästekeeper noch pariert, Jasmin Delic war in Minute 16 zur Stelle und traf per Nachschuss zum 1:0.

TWLvsWSC1

Die Partie wogte danach Hin der Her, beide Seiten fanden mehrere Möglichkeiten vor und der Sport-Club glich nach einer halben Stunde verdient aus. Dominik Silberbauer bezwang mit einem tollen Weitschuss den gegnerischen Keeper und stellte mit dem 1:1 den Pausenstand her.

Beide Teams mit Doppelpack

TWLvsWSC2

Auch im zweiten Abschnitt ging es munter auf und ab, wieder ging TWL früh in Front. Jasmin Delic nützte in Minute 53 einen Abpraller und netzte zum 2:1 ein (53.). Wieder sahen die Fans in der Folge Gelegenheiten auf beiden Seiten, die Heimelf erarbeitete sich Chancen auf den dritten Treffer, verabsäumte es aber, für die Entscheidung zu sorgen. Der Sport-Club wurde ebenso mehrmals gefährlich, traf in dieser Partie einmal die Latte und die Außenstange und glich bereits in der Nachspielzeit aus, nach Pass in die Tiefe kam Dominik Silberbauer noch einmal ans Leder und fixierte in der 92. Minute den 2:2 Endstand.

TWLvsWSC3

Florian König spielte schon für den WSC und das letzte halbe Jahr für TWL, er gab sein Karriereende bekannt

Stimme zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "Beide wollten unbedingt den Sieg, nach kurzem Abtasten kamen die Teams zu guten Chancen. Es waren immer wieder schöne Szenen dabei, wir gingen zweimal in Führung und kamen zu Möglichkeiten auf das 3:1. In Summe geht das Unentschieden zum Abschluss der Saison in Ordnung."

Die Besten: Jasmin Delic (ST) bzw. Dominik Silberbauer (MF).

Fotos & Slide: Martin König

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten