Doppelschlag nach der Pause - Ebreichsdorf gewinnt auch gegen Team Wr. Linien zu Null

Zum Auftakt der 2. Runde der Regionalliga Ost kassierte SC Team Wr. Linien auf eigener Anlage gegen ASK Ebreichsdorf eine 0:2 (0:0) Niederlage. In der ersten Hälfte hatte das Gästeteam zwar etwas mehr Ballbesitz, Wr. Linien stand aber defensiv kompakt, hielt gut dagegen und es blieb vorerst beim 0:0. Kurz nach der Pause gingen die Gäste etwas glücklich in Führung, Neuzugang Alexander Frank netzte nach ungewollter Vorlage der Hausherren zum 1:0 ein (56.). Wenige Angriffe später erhöhte Ebreichsdorf den Vorsprung, nach einem Eckball köpfelte Luka Gusic das Spielgerät in die Maschen. Der Vorjahresmeister hatte das Geschehen danach im Griff und kam zu weiteren Chancen, die Wiener kamen erst in der Nachspielzeit dem Anschlusstreffer nahe und kassierten die zweite Niederlage in Folge.

Torlose erste Halbzeit

Vor 250 Zuschauern und sommerlichen Temperaturen hielten die Hausherren in Halbzeit 1 gut dagegen. Ebreichsdorf spielte dagegen nicht aggressiv genug und presste den Gegner nicht an. Die Defensive der Gäste ließ dafür fast nichts zu, Team Wr. Linien fand eine wirklich gute Chance durch Jasmin Delic vor.

Auf der anderen Seite kam Ebreichsdorf zwei, dreimal gefährlich vor das Tor des Gegners, zweimal hatte Alexander Frank sein Visier nicht perfekt eingestellt und ein Kopfball von Nikola Zivotic fiel zu schwach aus. Die Heimelf stand hinten sonst sehr gut und hielt das torlose Remis, Ebreichsdorf reagierte in der Pause und brachte zwei frische Spieler.

Ebreichsdorf zieht in Hälfte 2 davon

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Ebreichsdorf einen Gang zu und ging relativ rasch in Front. Zunächst wurde ein Abschluss von Alexander Frank vom heimischen Keeper abgeblockt, der Nachschuss von Gerald Peinsipp ebenso und der Ball landete, unglücklich von den Hausherren weitergeleitet, wieder bei Alexander Frank, der aus spitzem Winkel und fünf Metern überlegt zum 1:0 für die Gäste einschoss (56.).

Wenige Minuten später wurde dem Vorjahresmeister ein Eckball von der linken Seite zugesprochen, die Flanke von Nikola Zivotic ging hoch Richtung zweite Stange und Luka Gusic traf per Kopf genau ins Kreuzeck zum 2:0 (61.). Danach hatte das Auswärtsteam das Match im Griff und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, Team Wr. Linien rettete zweimal vor der Linie und Alexander Frank konnte eine 100%ige Chance nicht nutzen. Team Wr. Linien wurde erst in der Nachspielzeit noch einmal gefährlich, blieb aber auch im zweiten Saisonspiel ohne Punktgewinn.

Stimmen zum Spiel:

Herbert Gager (Trainer Team Wr. Linien): "Es war wie im letzten Spiel, in der ersten Hälfte war es ein offenes Match und ein gerechtes Unentschieden. Nach dem Gegentor sind wir zurückgefallen und der zweite Treffer nach einem Standard war zu einfach. So ist Ebreichsdorf, sie warten geduldig und gegen sie ist es sehr schwer, wenn man einmal in Rückstand gerät."

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Die erste Hälfte war nicht gut, der Spielplan wurde nicht eingehalten und wir haben den Gegner bei gefühlten 40 Grad nicht angepresst. Nach einem Doppeltausch zur Pause stand es relativ schnell 1:0 und fünf Minuten später erhöhten wir den Vorsprung, danach hätte es auch 4:0 oder 5:0 ausgehen können. Es war ein souveräner, solider Sieg ohne zu glänzen, mit viel Luft nach oben."

Die Besten: Arben Kokollari (LM) bzw. Thomas Kreuzhuber (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten