Verdienter Auswärtssieg - Bruck knöpft Leobendorf drei Punkte ab

Im Samstag Abendspiel der 2. Runde der Regionalliga Ost verlor SV Leobendorf vor eigenem Publikum gegen ASK-BSC Bruck/L. 1:3 (0:1). Die Heimelf erwischte zwar einen guten Start, geriet aber in Minute 35 nach einem Treffer von Stefan Nemetz 0:1 in Rückstand., Bruck spielte mit Fortdauer des Matches sehr gut, zeigte viel Willen und Einsatz und legte in der zweiten Halbzeit nach. Thomas Horak erhöhte auf 2:0 für die Gäste (65.), Leobendorf kam aber rasch noch einmal durch einen Treffer von Coskun Kayhan heran (70.). Bruck machte kurze Zeit später den Sack endgültig zu, Mario Sara besorgte mit dem 3:1 den Endstand (76.).

Anfangsphase gehört den Hausherren - Bruck wird stärker und trifft

Vor rund 180 Zuschauern entwickelte sich von Beginn weg ein flottes Match. Die Heimelf hatte zunächst mehr vom Spiel und wurde über die Seiten gefährlich, in den ersten zehn Minuten hatte Leobendorf alles im Griff und deutete mit zwei guten Aktionen Gefahr an. Bruck fand in der Folge auch ins Spiel und wurde stärker, die Gäste setzten nach vorne Akzente, der letzte Pass kam aber zunächst nicht an.

Es dauerte bis zur Schlussphase des ersten Abschnittes, ehe Bruck der Führungstreffer gelang. Nach gutem Pressing im Mittelfeld und Ballgewinn spielte Janos Szöke schnell auf die linke Seite weiter, Stefan Nemetz zog in der 35. Minute Richtung Tor und schloss ins kurze Kreuzeck zum 1:0 ab. Die Gäste kreierten danach eine Chance auf den zweiten Treffer, Leobendorf war nach dem Gegentreffer geschockt und ging mit einem Rückstand in die Kabine.

Entscheidung zu Beginn der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel gelang es Leobendorf zunächst nicht, der Partie eine Wende zu geben, auf der anderen Seite hatte Bruck das Geschehen im Griff und erhöhte Mitte des Abschnittes den Vorsprung. Nach schöner Aktion über rechts wurde ein Stanglpass vom Tormann kurz abgewehrt, der Ball kam zu Thomas Horak, der mit einem platzierten Schuss ins Eck auf 2:0 stellte (65.).

Kurz danach keimte bei Leobendorf noch einmal Hoffnung auf, zunächst wurde ein schneller Angriff von den Gästen zur Ecke abgewehrt, beim darauffolgenden Corner zur zweiten Stange wurde auf Coskun Kayhan vergessen, der ins kurze Eck zum 1:2 abschloss (70.). Bruck wusste aber eine rasche Antwort und sorgte in der 76. Minute für die endgültige Entscheidung, nach einem Standard und einem Gestocher am kurzen Eck busgierte Mario Sara das Leder zum 3:1 Endstand über die Linie.

Stimme zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Es hatte kurz vor Beginn des Spiels zu regnen begonnen, der Platz war dadurch weich und es war für uns kein Nachteil. Leobendorf kam besser in ein flottes Spiel, nach zehn Minuten bekamen wir das Match in den Griff und gingen durch eine tolle Aktion in Führung. Nach der Pause hatten wir alles im Griff und gingen verdient 2:0 in Front, Leobendorf kam noch einmal heran, doch wir antworteten mit dem 3:1. Es war schlussendlich ein verdienter Sieg, unsere Mannschaft ist taktisch sehr diszipliniert aufgetreten, hat Willen gezeigt und wurde dafür endlich belohnt."

Die Besten bei Bruck: Thomas Horak (ZM), Mario Sara (ZM), Michael Lechner (Def.), Janos Szöke (ST).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten