Über 75 Minuten in Unterzahl - Neusiedl gewinnt nach starker kämpferischer Leistung gegen Mauerwerk

In einer intensiven Regionalliga Ost-Partie setzte sich SC Neusiedl am See trotz langer Unterzahl gegen FC Mauerwerk mit 2:1 (1:0) durch. Die Heimelf war nach einer roten Karte gegen Osman Bozkurt ab der 14. Minute nur mehr zu zehnt, ging aber durch einen direkt verwandelten Freistoß von Florian Uhlig in Front (21.). Neusiedl war danach kämpferisch stark und hielt mit einem Mann weniger sehr gut dagegen, Sascha Steinacher sorgte in Minute 58 sogar für das 2:0. Mauerwerk hatte in Hälfte 2 mehr Ballbesitz und drängte auf den Anschlusstreffer, dieser gelang aber erst in Minute 86 durch Mohamed Bassiouny. Neusiedl brachte danach den Dreier übe die Zeit.

Rot nach Tätlichkeit - Führung per Freistoß

Über 510 Fans sahen von Beginn weg eine intensive Partie, beide Teams schenkten einander nichts und versuchten auf das erste Tor zu spielen. Neusiedl war nach 14 Minuten nur mehr zu zehnt, nach einem Zweikampf sah Osman Bozkurt wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Die Hausherren hielten aber in Unterzahl sehr gut dagegen und gingen in Front, Florian Uhlig zirkelte einen Freistoß über die Mauer und der Ball landete zum 1:0 in den Maschen.

NeusiedlvsMauerwerk1

Mauerwerk versuchte danach in Überzahl das Match an sich zu reißen und hatte mehr Spielanteile, fand in der ersten Hälfte gegen den defensiv sehr gut stehenden Gegner aber keine Lücke. Neusiedl hielt den Gegner vom Tor fern und ging mit einer knappen Führung in die Kabine.

NeusiedlvsMauerwerk2

Anschlusstreffer kommt zu spät

Auch im zweiten Abschnitt präsentierte sich das Heimteam kämpferisch und läuferisch stark, die Gäste brachten auf der anderen Seite für die zweiten 45 Minuten Formose Mendy und machten das Spiel. Dennoch bauten die Burgenländer den Vorsprung aus, nach schöner Aktion über Florian Uhlig und Elvedin Buljubasic versenkte Sascha Steinacher das Leder zu 2:0 im Gehäuse (58.).

NeusiedlvsMauerwerk3

Mauerwerk brachte für die Schlussphase zwei weitere frische Spieler und drängte auf den Anschlusstreffer, es dauerte aber bis knapp vor Schluss, ehe dieser gelang. Mohamed Bassiouny zog ab, sein Schuss landete noch abgefälscht zum 2:1 im Tor (86.). Neusiedl heilt danach dagegen, zwei Abschlüsse von Formose Mendy verfehlten das Ziel und die Heimelf holte am Ende einen knappen Sieg.

Stimme zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Es war ein sehr intensives Match und wir mussten nach dem Ausschluss auf 4-4-1 umstellen. Durch einen tollen Freistoß gingen wir in Führung, danach hat die Mannschaft hervorragend verteidigt und wir konnten den Gegner vom unserem Tor fernhalten. Nach dem 2:0 kontrollierten wir die Partie, durch den Anschlusstreffer wurde es noch einmal hektisch. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, sie hat bis zum Schluss super gefightet und es war eine tolle kämpferische Leistung."

Die Besten bei Neusiedl: geschlossene Mannschaftsleistung, Martin Kraus (TW), Sascha Steinacher (ST).

Fotos & Slide: Michael Weiss

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten