Heimerfolg über Team Wr. Linien - Stripfing/Angern auf Tuchfühlung mit den Top 5

Im zweiten Samstag-Match der 6. Runde der Regionalliga Ost feierte SG Stripfing/Angern daheim gegen SC Team Wr. Linien einen 3:0 (2:0) Erfolg. In der ersten halben Stunde hielten die Gäste den torlosen Zwischenstand, bis zur Pause zog Stripfing aber davon. Flavio Dos Santos sorgt für das 1:0 (35.), nach einem Foul an den Stürmer verwandelte zudem Mario Fürthaler den fälligen Elfmeter zur 2:0 Führung (44.). Nach der Pause versuchte Team Wr. Linien zurückzukommen, die Gäste wurden aber nie richtig gefährlich. Stripfing hatte das Match im Griff und sorgte kurz vor dem Ende für die Entscheidung. Der eingewechselte Emanuel Rajdl netzte zum 3:0 ein und fixierte damit den Endstand (87.).

Zwei Tore vor der Pause

Vor 280 Zuschauern hatte Stripfing von Beginn weg mehr vom Spiel, die Heimelf agierte durchaus gefällig, schlug daraus aber zunächst kein Kapital. Team Wr. Linien stand hinten kompakt und machte die Räume eng, die Gäste lauerten auf Chancen bei Konter, die aber vom Gegner rasch unterbunden wurden.

Das Heimteam hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile, es dauerte aber bis in die Schlussphase des Abschnittes, ehe Stripfing die Führung gelang. Nach einem hohen Ball steckte Patrick Haas noch einmal durch, Flavio Dos Santos ließ in Minute 35 den Gegenspieler stehen und netzte überlegt zum 1:0 ein. Kurz darauf zog der Offensivmann wieder in den Strafraum und wurde dort gelegt, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Mario Fürthaler erhöhte per Strafstoß auf 2:0 (44.)

Gäste versuchen alles - Stripfing legt nach

In der zweiten Hälfte fanden die Hausherren nicht gut aus den Startlöchern, die Gäste spielten dagegen schneller, versuchten alles und wurden offensiver. Team Wr. Linien wurde aber nie wirklich torgefährlich und blieb ohne 100%ige Chancen. Nach einer Stunde wurde auch Stripfing wieder besser, der letzte Pass ab dem 16er kam aber nicht an.

Wenige Angriffe vor dem Ende erhöhte die Heimmannschaft dann doch noch das Torkonto, Emanuel Rajdl setzte sich gegen zweie Gegenspieler durch und startete in den 16er, er ließ sich die Chance nicht nehmen und schloss souverän zum 3:0 Endstand ab (87.).

Stimmen zum Spiel:

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Wir sind super ins Spiel gekommen und haben von Anfang an die Kontrolle übernommen. Team Wr. Linien ist tief gestanden, wir haben ihre Konter sofort unterbunden und lagen zur Pause 2.0 in Front. Nach der Pause haben wir nicht gut ins Match gefunden, ab der 60. Minute wurde es besser und Ende geht der Siege auch in der Höhe in Ordnung."

Herbert Gager (Trainer Team Wr. Linien): "Wir haben es in der ersten Halbzeit recht gut gemacht, lagen aber nach zwei Fehlern zur Pause 0:2 zurück. In Hälfte 2 haben wir alles probiert, sind aber nicht wirklich torgefährlich geworden. Das Match plätscherte dahin, am Ende geht der Sieg von Stripfing in Ordnung, auch wenn er zu hoch ausgefallen ist."

Die Besten bei Stripfing/Angern: Flavio Dos Santos (ST), Daniel Hautzinger (6er).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten