Wr. Viktoria holt 2-Tore-Rückstand nach der Pause auf - Remis gegen Bruck

Im einzigen Samstag-Match der 10. Runde der Regionalliga Ost trennte sich SC Wiener Viktoria daheim von ASK-BSC Bruck/L. mit einem 2:2 (0:2) Unentschieden. Den Gästen gehörte die erste Hälfte, Clinton Bangura brachte Bruck nach einem Standard 1:0 in Front (18.). Das Auswärtsteam hatte auch danach alles im Griff und erhöhte durch Janos Szöke auf 2:0 (31.). In der zweiten Halbzeit kam die Wr. Viktoria besser ins Match und verkürzte rasch durch Kevin Bangai den Rückstand (52.). Wenige Angriffe später gelang den Hausherren der Ausgleich, Daniel Mikolajczyk sorgte nach einem Corner für das 2:2 (59.). Beide Seiten fanden danach Möglichkeiten vor, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Bruck führt zur Pause verdient

Die Gäste fanden vor über 200 Zuschauern besser in die Partie, Bruck hatte in den ersten 45 Minuten alles unter Kontrolle und spielte guten Fußball. Die Gäste ließen hinten wenig zu und gingen relativ rasch in Front, nach einem Corner von Stefan Nemetz sorgte Clinton Bangura per Kopf für das 1:0 (18.). Die Wr. Viktoria war auf der anderen Seite in den ersten 45 Minuten nicht am Platz, leistete sich zu viel Fehlpässe, verlor die Zweikämpfe und wurde nach vorne nicht gefährlich.

Bruck erarbeitete sich weiter gute Möglichkeiten und legte Mitte der Halbzeit nach, nach Angriff über Muhammed Okunakol spielte Albert Kautz einen Stanglpass und Janos Szöke schloss den schönen Spielzug in der 31. Minute zum 2:0 ab. Das Gästeteam verabsäumte es bis zur Halbzeit noch höher zu führen, ging aber mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Wr. Viktoria gleicht durch Doppelschlag aus

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Heimmannschaft verbessert und verkürzte rasch, nach Angriff über links und einem Doppelpass zog Kevin Bangai ab und sein Schuss landete via Stange zum 1:2 aus der Sicht der Heimelf im Kasten (52.). Bruck verlor danach komplett den Faden und musste den Ausgleich hinnehmen, nach einem Corner übernahm Dusan Lazarevic das Leder volley und Daniel Mikolajczyk traf aus kurzer Distanz zum 2:2 (59.).

In der Folge kamen die Hausherren zu Halbchancen auf den Sieg, auch Bruck wurde noch zweimal gefährlich. Zunächst tauchte Albert Kautz allein vor dem Tor auf, brachte das Leder aber nicht am Tormann vorbei. Der Abschluss von Janos Szöke landete zudem neben das Gehäuse. Am Ende teilten sich die Mannschaften die Punkte.

Stimmen zum Spiel:

Kurt Castek (Co-Trainer Wiener Viktoria): "Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen und Bruck lag verdient in Führung. Wir haben den Burschen in der Pause gesagt, dass sie wieder mit Selbstvertrauen spielen müssen, 25 Minuten nach der Pause hatten wir den Gegner gut im Griff und glichen aus. Die zweite Halbzeit war gut von uns, am Ende war es eine gerechtes Remis."

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Wir haben uns viel vorgenommen und wollten uns rehabilitieren, die Mannschaft hat eine sehr gute erste Halbzeit gezeigt und wir hätten höher führen können. Leider haben wir wieder früh nach der Pause ein Gegentor bekommen, das müssen wir schleunigst abstellen. Danach ist bei uns der Faden gerissen, nach dem 2:2 kamen wir aber noch zu Chancen und für uns sind es zwei verlorene Punkte."

Die Besten: Milos Milutinovic (Def.), Kevin Bangai (Off.) bzw. Milan Bortel (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten