Drei Tore nach der Pause - Mattersburg Amateure geben letzten Platz an Leobendorf ab [Video]

Zum Abschluss der 10. Runde der Regionalliga Ost kassierte SV Leobendorf daheim gegen die bisherigen Tabellenletzten SV Mattersburg Amateure ein 0:3 (0:0). Die Gäste versuchten von Beginn weg Druck auf den Gegner auszuüben und waren schon in der ersten Hälfte die gefährlichere Mannschaft, Leobendorf hielt dagegen und kam vereinzelt auch zu Chancen auf die Führung. Kurz nach der Pause stellte Stephan Schimandl auf 1:0 für die Gäste (54.), Mattersburg ließ danach hinten nur mehr sehr wenig zu und entschied die Partie in der Schlusshase. Victor Olatunji nach einem schönen Alleingang (83.) und Luca Pichler (89.) sorgten für den 3:0 Erfolg der Amateure.

Torlose erste Hälfte

Vor 150 Fans ging es bei beiden Teams um viel, nach zuletzt negativen Serien wollte man möglichst einen Sieg einfahren und weiter von unten wegkommen. Spielerisch war das Match nicht unbedingt ein Leckerbissen, das Match lebte von Kampf und Leidenschaft. Die Gäste versuchten den Gegner früh zu attackieren, daraus entstanden auch Situationen, die noch nicht genutzt wurden.

Leobendorf hielt dagegen und wurde vor allem bei Standards gefährlich, nach einem Freistoß kam man alleine zum Abschluss, der Kopfball ging aber über das Gehäuse. Auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Amateure in der Schlussphase des Abschnittes erste sehr gute Chancen auf das erste Tor, der Tormann des Gegners war aber am Posten und es blieb beim 0:0.

Doppelschlag in der Schlussphase

Nach Wiederbeginn stand das Match auf Messers Schneide und die Heimelf fand besser ins Match, in dieser Phase gelang den Mattersburg Amateuren aber die Führung. Nach Angriff über links und Stanglpass kamen die Gäste noch einmal im 16er ans Leder und Stephan Schimandl wurde angespielt, er düpierte zwei Gegner und schlenzte den Ball via Innenstange ins rechte Eck (54.).

Die Mattersburg Amateure tankten durch den Treffer Selbstvertrauen, kreierten Chancen und ließen hinten fast nichts mehr zu. Lange blieb es aber beim knappen Vorsprung, ehe die Gäste mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss für die Entscheidung sorgten. Nach einem Abschlag zur Mittellinie setzte sich Victor Olatunji gegen mehrere Gegenspieler durch, er überspielte auch den herauslaufenden Tormann und schloss den sehenswerten Alleingang ohne Probleme zum 2:0 ins leere Tor ab (83.). Kurz danach legte Mattersburg nach, nach Ballgewinn in der Hälfte des Gegners wurde das Leder von Patrick Handler noch einmal aufgespielt und Luca Pichler netzte aus kurzer Distanz zum 3:0 Endstand ein (89.).

Tor SV Mattersburg Am. 83

Mehr Videos von SV Mattersburg Amateure

Stimme zum Spiel:

Marek Kausich (Trainer Mattersburg Amateure): "Es war das erwartet schwierige Spiel zweier Teams, die in er Tabelle nicht dort stehen, wo sie hingehören., Wir haben versucht Druck auszuüben, nach der Pause gelang uns in einer Phase, in der das Spiel in eine andere Richtung hätte gehen können, die Führung. Dann haben wir Selbstvertrauen bekommen, ließen hinten praktisch nichts mehr zu und legten zwei Tore nach. Diesen Sieg hat die Mannschaft gemeinsam geschafft, wir haben Kampfbereitschaft gezeigt und uns auf die einfachen Dinge konzentriert."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten