Lucky Punch in der Schlussminute - Sport-Club setzt Erfolgslauf gegen Neusiedl fort

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Regionalliga Ost-Match gewann der Wiener Sport-Club daheim gegen SC Neusiedl am See 2:1 (1:0). Die Heimelf war im ersten Durchgang das gefährlichere und spielbestimmende Team, kurz vor der Pause gelang Thomas Hirschhofer der Führungstreffer (38.). Nach dem Seitenwechsel wurde Neusiedl durch starkes Umschaltspiel immer wieder zwingend und glich durch Osman Bozkurt aus (54.), danach entwickelte sich ein offenes Match. Den Matchball verwertete der Sport-Club in der 94. Minute, Miroslav Beljan köpfelte nach einem Freistoß zum 2:1 ein und die Hausherren setzten damit die beeindruckende Siegesserie fort.

Sport-Club trifft nach Lattenpendler

Über 1800 Fans sahen von Beginn weg eine gute Partie, die Heimelf bekam das Match unter Kontrolle und war spielbestimmend. Neusiedl hielt dagegen und zeigte sich zweikampfstark, das Match war intensiv und der Sport-Club kam zu ersten guten Chancen, die aber nicht verwertet wurden.

Die Gäste erarbeiteten sich auch zwei Möglichkeiten, bei denen der heimische Keeper zur Stelle war, lange blieb es beim torlosen Remis. In der Schlussphase von Hälfte 1 gelang dem WSC der Führungstreffer, zunächst hatte Miroslav Beljan bei einem Abschluss von 20 Metern Pech, der Ball prallte nach einem Lattenpendler zurück ins Feld. Thomas Hirschhofer reagierte am schnellsten und brachte in der 38. Minute den Ball zum 1:0 im Kasten unter.

Neusiedl gleicht nach Fehler des Gegners aus - Lucky-Punch der Heimelf

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen rasch der Ausgleich, der heimische Keeper haute bei einem Rückpass über das Leder, Osman Bozkurt war zur Stelle und brachte die Kugel im leeren Tor unter (54.). Nach dem Gegentor riss bei der Heimelf der spielerische Faden und der Sport- Club agierte zu hektisch, Neusiedl ließ nicht viel zu und wurde durch schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährlich.

Das Match wogte nun Hin und Her und das Auswärtsteam hatte bei einem Lattentreffer Pech, lange blieb es beim Remis, ehe der Sport-Club in der Nachspielzeit die letzte Chance nutze. Nach einem unnötigen Foul der Gäste in Minute 94 gab es noch einmal Freistoß für die Hausherren, Jakov Josic zirkelte den Ball in die Gefahrenzone und Miroslav Beljan köpfelte zum 2:1 ins lange Eck. Die Wiener setzten ihre Siegesserie fort und liegen in der Tabelle mit einem Spiel mehr nur mehr einen Punkt hinter Tabellenführer Marchfeld Donauauen.

Stimmen zum Spiel:

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club): "In de ersten Hälfte hat die Mannschaft das erfüllt, was wir uns vorgenommen haben und ich kann ihr nur den Vorwurf machen, dass wir schon 3:0 hätten führen müssen. Nach dem Ausgleich ist bei uns der Faden gerissen, meine Mannschaft glaubt aber immer bis zum Schluss daran, dass sie eine Spiel gewinnen kann. Neusiedl hatte im Konter auch die Chance auf das 2:1, aufgrund der ersten Halbzeit war unser Sieg aber verdient."

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Es war eine sehr intensive Partie, der Sport-Club war zu Beginn spielbestimmend, wir haben aber wenig zugelassen. In der zweiten Hälfte haben wir sehr gut gespielt und kamen per Umschaltspiel zu Möglichkeiten, auf dieser Leistung kann man aufbauen. Es ist aber Schade, dass das Ergebnis durch den späten Gegentreffer nicht gestimmt hat."

Die Besten beim Wiener Sport-Club: Miroslav Beljan (LM), Mirza Berkovic (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten