Rascher Führungstreffer - Neusiedl setzt sich gegen Stripfing durch

In der 12. Runde der Regionalliga Ost feierte SC Neusiedl am See vor eigenem Publikum gegen SG Stripfing/Angern einen 2:0 (1:0) Erfolg. Die Hausherren waren sofort hellwach und gingen durch Elvedin Buljubasic rasch in Front (4.), ein weiteres Tor von Neusiedl wurde aberkannt. Nach dem Seitenwechsel kam Stripfing auf, hatte deutlich mehr Ballbesitz und drängte auf den Ausgleich, agierte vor dem Tor des Gegners aber zu wenig konsequent. Neusiedl spielte auf Konter und sorgte so für die Entscheidung, Osman Bozkurt netzte zum 2:0 ein (77.). Nach zwei Niederlagen in Serie kehrte Neusiedl damit wieder auf die Siegerstraße zurück.

Heimelf mit Blitzstart

Vor 400 Fans erwischte Neusiedl den besseren Start und ging bereits nach wenigen Angriffen in Front. Nach einem sehenswerten Ball in die Tiefe tauchte Elvedin Buljubasic allein vor dem gegnerischen Schlussmann auf und schob das Leder zum 1:0 in die Maschen (4.). Nach dem raschen Gegentreffer versuchten die Gäste zurückzukommen, spielten bis zum 16er gefällig, erarbeiteten sich aber zunächst nur Halbchancen.

Mitte der Halbzeit traf Neusiedls Goalgetter Osman Bozkurt zum vermeintlichen 2:0, sein Tor wurde aber wegen eines Stürmerfouls aberkannt. Patrick Kienzl scheiterte zudem am Gästekeeper, die Heimelf ging mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Entscheidung in der Schlussphase

Stripfing für die zweite Halbzeit mit Stefan Baldia einen frischen Spieler und stellte um, die Gäste erzeugten in der Folge mächtig Druck und versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen. Das Auswärtsteam hatte in dieser Phase deutlich mehr Ballbesitz und wurde gefährlich, Benjamin Sulimani hatte mit einem Stangentreffer Pech. Der Aufsteiger agierte vor dem Tor allerdings zu umständlich, auf der anderen Seite lancierte Neusiedl mehrmals gefährliche Konter und sorgte in der Schlussphase für die Entscheidung.

Nach einem schnellen Gegenstoß wurde der Ball noch einmal durchgesteckt und Osman Bozkurt versenkte das Leder im Kasten des Gegners (77.). Maximilian Wodicka hatte danach noch bei einem Lattentreffer Pech, der Nachschuss von Franz Weber ging neben das Tor. Die Schlussoffensive der Gäste brachte nichts mehr ein, Neusiedl setzte sich 2:0 durch.

Stimmen zum Spiel:

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Es war eine sehr intensive läuferische und kämpferische Partie, wir hatten einen guten Start, gingen rasch in Führung und hatten Chancen auf das 2:0. Nach einer verdienten Pausenführung machte der Gegner 15 Minuten enormen Druck, aus einem Konter gelang uns das 2:0. Meine Mannschaft hat sich für eine aufopfernde Leistung mit drei Punkten belohnt."

Gerald Holzknecht (Sportlicher Leiter Stripfing/Angern): "Wir waren nach wenigen Minuten hinten, danach war das Spiel bis zur Pause offen. In der Halbzeit haben wir umgestellt und kamen besser ins Spiel. Unser Team hatte gefühlt 70% Ballbesitz und wir trafen einmal die Latte, vor dem Tor waren wir aber zu umständlich und keiner hat die Verantwortung übernommen."

Die Besten bei Neusiedl: Andre-Eric Tatzer (RV), Roman Christ (IV), Christoph Leitgeb (IV), Udo Siebenhandl (TW).

 

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten