Entscheidung nach der Pause - Mattersburg Amateure setzen Siegesserie gegen Neusiedl fort

Zum Auftakt der 13. Runde der Regionalliga Ost feierten die SV Mattersburg Amateure daheim gegen SC Neusiedl am See einen 3:0 (0:0) Erfolg. Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen, beide Seiten fanden noch keine wirklich zwingenden Chancen vor. Nach der Pause war Neusiedl zunächst stärker und kam zu zwei guten Möglichkeiten, in Führung ging aber das Heimteam durch Filip Borsos (60.). Die Gäste versuchten noch einmal alles, die Mattersburg Amateure spielten aber gut und sorgten in der Schlussphase für die Entscheidung. Luca Pichler per Elfmeter (80.) und Luca Sedlatschek nach einem schönen Zusammenspiel (90.) sorgten für den 3:0 Erfolg der Hausherren.

Torlose erste Hälfte

Vor 150 Fans versuchten die Gastgeber in der Anfangsphase Druck zu erzeugen, dies gelang aber nur teilweise und die beiden Teams neutralisierten einander weitgehend. Das Umschaltspiel wurde auf beiden Seiten unterbunden und die Gäste wurden Mitte des Abschnittes stärker, ohne richtig zwingend zu werden.

Neusiedl kam in Hälfte 1 zu zwei Halbchancen, die Heimelf kam auch vor das Tor des Gegners, wurde aber auch nur bedingt gefährlich. Folgerichtig gingen die Teams beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

Mattersburg trifft dreimal

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser aus den Startlöchern und fanden zwei Chancen auf die Führung vor, beide Male griff Neusiedl über links und Patrick Kienzl an, der Abschluss fand aber nicht den Weg ins Gehäuse. Die Heimmannschaft erholte sich vom Druck des Gegners und ging nach schnellem Umschaltspiel in Führung. Nach langem Ball legte Patrick Handler noch einmal ab, Filip Borsos setzte sich gegen einen Gegenspieler durch und schloss erfolgreich ab, der Rettungsversuch der Gäste gelang erst hinter der Linie (60.).

Neusiedl versuchte nach dem Rückstand der Partie eine Wende zu geben, die Amateure standen hinten aber gut und sorgten in der Schlussphase für die Entscheidung. Die Gäste kamen bei einem Angriff des Gegners zum Ball, der Klärungsversuch misslang und Mattersburgs Michael Steinwender wurde im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Luca Pichler zum 2:0. Kurz vor dem Ende legten die Amateure noch einmal nach, eine schöne Aktion mit Doppelpass wurde von Luca Sedlatschek erfolgreich abgeschlossen, er setzte sich im 1gegen1 gegen den Tormann durch und fixierte in der 90. Minute den 3:0 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Marek Kausich (Trainer Mattersburg Amateure): "Die erste Hälfte war ausgeglichen, uns gelang es in den ersten 15 bis 20 Minuten etwas Druck zu erzeugen, danach wurde Neusiedl besser. In den ersten fünf bis acht Minuten der zweiten Hälfe machte der Gegner Druck, dann war es ein sehr gutes Spiel von uns und wir sorgten für die Entscheidung."

Hannes Friesenbichler (Trainer Neusiedl): "Beide Teams sind mit einer ähnlichen Taktik ins Spiel gegangen und haben sich in der ersten Hälfte neutralisiert. Wir sind gut aus der Kabine gekommen und hätten 1:0 oder 2:0 führen können. Durch einen Konter gerieten wir in Rückstand und der Elfmeter war der Knackpunkt. Die Niederlage war sicher zu hoch und es war eine X-Partie, jetzt müssen wir nächste Woche wieder angreifen."

Der Beste bei den Mattersburg Amateuren: Michael Steinwender (IV).

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter