Kantersieg gegen den Tabellenletzten - Wr. Neustadt schenkt Leobendorf sechs Treffer ein

In einer einseitigen Regionalliga Ost-Partie feierte SC Wr. Neustadt vor eigenem Publikum gegen SV Leobendorf einen klaren 6:1 (4:0) Erfolg. Früh bogen die Hausherren auf die Siegerstraße ein, Michael Endlicher sorgt mit einem Doppelpack in der Anfangsphase für das 2:0 (2., 14.). Noch vor der Pause legte Wr. Neustadt zweimal nach, Michael Perlak (32.) und Damir Mehmedovic (43.) erhöhten auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel hielt das Gästeteam besser dagegen und Patrik Batoha verkürzte in der 54. Minute den Rückstand. Die Heimelf ließ danach aber nichts mehr anbrennen und sorgte mit einem Doppelpack durch Matus Paukner (73., 92.) noch für den 6:1 Kantersieg.

Entscheidung vor der Pause

Vor 620 Fans fanden die Gastgeber gut in die Partie und gingen rasch in Führung, nach einem Kopfball von Matus Paukner war der Gästekeeper noch einmal zur Stelle, Thomas Jackel legte noch einmal auf, Michael Endlicher stand goldrichtig und netzte zum 1:0 ein (2.). Wr. Neustadt war danach das gefährlichere Team und legte noch in der Anfangsphase nach, Michael Endlicher bezwang den Tormann mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20 Metern und stellte auf 2:0.

Leobendorf deutete zwar Mitte der ersten Halbzeit erstmals Gefahr an, geriet aber noch im Laufe der des Abschnittes weiter in Rückstand. Michael Perlak sorgte mit einer tollen Einzelaktion für den dritten Treffer, in Minute 32 setzte er sich gegen mehrere Gegner durch und schob das Leder zum 3:0 in die Maschen. Noch vor der Pause machte Wr. Neustadt alles klar, Mehdi Hetemaj traf mit einem Heber über den zu weit vor dem Tor stehenden Tormann von Leobendorf die Latte, Damir Mehmedovic war zur Stelle und verwertete den Abpraller in der 43. Minute zum 4:0 Halbzeitstand.

Gäste verkürzen - Wr Neustadt macht das halbe Dutzend voll

Im zweiten Spielabschnitt zeigte Leobendorf eine Reaktion auf die schwache erste Hälfte, wurde stärker und verkürzte rasch den Rückstand, Patrik Batoha schloss einen schönen Angriff erfolgreich ab (54.). Die Gäste wollten danach mehr, Wr. Neustadt bekam das Geschehen aber wieder in den Griff und wurde nach vorne gefährlich.

In der Schlussphase erhöhte die Heimelf noch zweimal das Torkonto, Matus Paukner sorgte in der 73. Minute nach guter Vorlage für das 5:1. Der Offensivmann fand danach weitere Chancen vor und ein Treffer von ihm wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Kurz vor dem Ende schlug der Goalgetter aber doch ein weiteres Mal zu, Matus Paukner erzielte in der Nachspielzeit das 6:1 und fixierte den 6:1 Endstand. Wr. Neustadt feierte damit den zweiten Sieg in Serie.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Burgemeister (Sportlicher Leiter Wr. Neustadt): "Wir hatten einen guten Start und mit dem 1:0 im Rücken legte die Mannschaft rasch nach. Das 4:0 vor der Pause hat auch uns überrascht, nach dem Seitenwechsel und nach Umstellungen kam Leobendorf 15 Minuten besser ins Spiel. Wir haben das Match danach wieder in die Hand genommen und sind mit dem 6:1 im neuen Stadion angekommen. Jetzt freuen wir uns schon auf das Derby nächste Woche gegen Ebreichsdorf.

Die Besten bei Wr. Neustadt: Thomas Piermayr (IV), Damir Mehmedovic (6er), Michael Perlak (8er), Michael Endlicher (8er), Matus Paukner (ST).

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Top Live-Ticker Reporter