Enges Duell der Amateurteams - Rapid II schlägt Mattersburg Amateure nach spätem Treffer

In einer ausgeglichenen Regionalliga Ost-Partie mussten sich die SV Mattersburg Amateure vor eigenem Publikum SK Rapid II mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Beide Teams standen defensiv über weite Strecken sehr gut und Chancen waren bis zur Pause Mangelware. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Defensivreihen wenig zu und die Teams neutralisierten sich weitgehend, bereits in der Schlussphase gelang Rapid II durch den eingewechselten Deniz Pehlivan das 1:0 (81.). Der Schlussangriff der Mattersburg Amateure brachte nichts ein, die Hütteldorfer brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und überwintern damit fix an der zweiten Stelle der RLO.

Teams neutralisieren sich

150 Fans sahen von Beginn weg ein ausgeglichenes Match, vieles spielte sich im Mittelfeld ab und Chancen waren Mangelware. Die Gäste hatten in Durchgang 1 ein leichtes Übergewicht und deuteten mit einem Freistoß und einem Kopfball Gefahr an. Die Defensivreihen standen auf beiden Seiten sehr gut und es entwickelte sich eine typische 0:0 Partie, bis zur Pause blieb das Match torlos.

Später Treffer der Hütteldorfer

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, die Teams fanden zumeist nur durch Weitschüsse oder bei Flanken Gelegenheiten vor, richtige 100%ige Chancen waren aber lange nicht dabei. Die Mattersburg Amateure versuchten mehr Druck nach vorne zu erzeugen, konnten daraus aber auch kein Kapital schlagen.

Rapid II wurde in der Schlussphase wieder gefährlicher und der eingewechselte Deniz Pehlivan brachte das Leder nach einem schönen Lochpass nicht im Tor unter. Wenige Augenblicke später war es aber soweit und die jungen Hütteldorfer gingen in Führung. Nach einem Abschlag der Heimelf köpfelte Rapid II den Ball wieder zurück und kam in den 16er, verstolperte den Ball. der Klärungsversuch von Mattersburg misslang und das Leder landete bei Deniz Pehlivan, der sich nicht lange bitten ließ und das Spielgerät in die Maschen schob (81.). Die Gastgeber reagierten und versuchten noch einmal alles, das Match war am Ende geprägt durch Unterbrechungen. Rapid II agierte taktisch geschickt und festigte mit dem knappen Auswärtssieg den zweiten Rang.

Stimme zum Spiel:

Marek Kausich (Trainer Mattersburg Amateure): "Es war eine typische 0:0 Partie, Rapid II hatte in der ersten Hälfte leichtes Übergewicht, wir haben in Hälfte 2 Druck erzeugt. Die Defensivreihen standen gut und ließen fast nichts zu, wir sind durch ein sehr unglückliches Tor in Rückstand geraten. Das Spiel passte zu unserer Herbstsaison, wir waren oft zumindest ebenbürtig, machten aber die Punkte nicht. Die Mannschaft brennt aber schon auf das letzte Spiel vor der Winterpause und alle freuen sich auf den Tabellenführer."

Der Beste bei Rapid II: Marko Dijakovic (IV).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten