Keine Tore - Wiener Sport-Club und Draßburg teilen sich Punkte [Video]

In der letzten Herbstrunde der Regionalliga Ost mussten sich der Wiener Sport-Club und ASV Draßburg im direkten Duell mit einem 0:0 (0:0) begnügen. Im ersten Abschnitt zeigten beide Teams ein kampfbetontes Match, dabei gab es wenige wirklich gute Chancen. Der Sport-Club war in Halbzeit 1 etwas gefährlicher, in der zweiten Hälfte tauchte dagegen Draßburg zweimal alleine vor dem Tor des Gegners auf, brachte das Leder aber nicht am Tormann vorbei. Der WSC fand auch zwei gute Chancen vor,.am Ende blieb es beim wohl insgesamt gerechten torlosen Remis.

Gäste wehren Kopfball auf der Linie ab

1364 Fans waren zu diesem Spiel gekommen, sie sahen von Beginn weg eine kampfbetonte Partie, bei der es wenige Torraumszenen gab. Das Match spielte sich oft zwischen den beiden Strafräumen ab, die Partie war ausgeglichen und lebte vom läuferischen Einsatz. Der Sport-Club kam Mitte der ersten Halbzeit zur besten Chance auf die Führung, nach einem Corner köpfelte Thomas Hirschhofer Richtung Tor, der Ball konnte aber von einem Gästeakteur gerade noch von der Linie gekratzt werden.

Draßburg versuchte auch nach vorne gefährlich zu werden und hielt dagegen, die ganz großen Möglichkeiten konnte man aber noch nicht erarbeiten und so blieb es bis zur Pause beim torlosen Zwischenstand.

Noel Kustor startet zweimal allein aufs Tor zu

Im zweiten Abschnitt änderte sich nur wenig am Charakter des Spiels, das Tempo war durchaus hoch, wirklich viele gute Chancen gab es aber nicht zu bewundern. Die Heimelf deutete einmal durch Thomas Hirschhofer und zudem nach Flanke durch einen Flugkopfball Gefahr an, brachte das Leder an diesem Abend aber nicht im Tor unter.

Draßburg fand auf der anderen Seite zwei 100%ige Chancen vor, Noel Kustor wurde gut eingesetzt und tauchte beide Male allein vor dem Tor des Gegners auf. Der Offensivmann hatte sein Visier aber nicht perfekt eingestellt, beide Abschlüsse wurden von Sport-Club Keeper Patrick Kostner pariert. Die Fans warteten bis zum Ende vergeblich auf einen Treffer, die Mannschaften trennten sich torlos.

Chance ASV Draßburg 67

Mehr Videos von ASV Draßburg

Stimmen zum Spiel:

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club): "Das Spiel war so, wie es das Ergebnis aussagt, wir hatten in der ersten Hälfte eine gute Kopfballchance, bei der Draßburg auf der Linie rettete. Nach der Pause kamen wir zu zwei Möglichkeiten, der Gegner tauchte zweimal allein vor dem Tor auf. Es gab insgesamt wenige Torraumszenen, es war ein leistungsgerechtes Remis."

Thomas Mandl (Sportlicher Leiter Draßburg): "Beide Teams kamen in Hälfte 1 zu Chancen, zur Pause war es ein gerechtes Remis. In der zweiten Hälfte hätten wir eigentlich den Sieg holen müssen, zweimal standen wir allein vor dem Tor, doch der Tormann hat gut gehalten. Über 90 Minuten waren wir meiner Meinung nach die bessere Mannschaft."

Die Besten: Christian Hayden (IV), Mirza Berkovic (ZM) bzw. Petar Melezovic (IV), Christopher Pinter (ST).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten