Admira Juniors fehlt die Leidenschaft - Wiener Viktoria setzt Siegeslauf fort [Video]

Zum Abschluss der 15. Hinrunde der Regionalliga Ost mussten sich die Admira Juniors daheim gegen SC Wiener Viktoria mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste agierten wieder einmal defensiv kompakt und gingen durch eine Eigentor von Admiras Wilhelm Vorsager 1:0 in Führung (13.). Kurz darauf wehrte Gästegoalie Günther Arnberger einen Strafstoß des Gegners ab. In der zweiten Halbzeit machten die Juniors viel Druck, die Wr. Viktoria baute aber den Vorsprung durch einen Treffer von Milos Milutinovic aus (69.). Durch das Anschlusstor von Aleksandar Cirkovic kam noch einmal Spannung auf (83.), die Gäste nutzten aber einen Abwehrfehler des Gegners und Justin Mwatero sorgte für den 3:1 Endstand (87.).

Eigentor der Admira - Gästegoalie wehrt Elfmeter ab

Vor 150 Zusehern zeigten sich die Gäste gut auf den Gegner eingestellt und unterbanden die Angriffe der Admira über die Seiten Die Juniors fanden nicht wirklich ins Spiel und gerieten zudem unglücklich in Rückstand. Nach einer Flanke von Hussein Bazzi köpfelte Admiras Wilhelm Vorsager in der 13. Minute zum 1:0 für die Wr. Viktoria in die Maschen.

Tor SC Wiener Viktoria 14

Mehr Videos von SC Wiener Viktoria

Nur wenige Minuten später hatten die Hausherren nach einem Handspiel von Dominik Rotter im Strafraum die große Chance auf den Ausgleich, Aleksandar Cirkovic trat zum Elfmeter an, den Schuss konnte aber Günther Arnberger parieren. Das Auswärtsteam verzeichnete in der ersten Hälfte noch einen Stangenschuss durch Milos Milutinovic und der Offensivmann startete kurz vor der Pause allein auf den Schlussmann zu, es blieb aber bei der knappen Führung der Wr. Viktoria.

Wr. Viktoria weiß auf Gegentreffer rasche Antwort

Im zweiten Spielabschnitt machten die Gastgeber mehr Druck und bestimmten das Spiel. Die Admira drängte den Gegner in die eigene Hälfte, das Gästeteam verteidigte sich aber lange geschickt. Der Vorsprung wurde Mitte des Abschnittes sogar ausgebaut, der eingewechselte Justin Mwatero kam über rechts durch und spielte einen perfekten Stanglpass, Milos Milutinovic verwertete zum 2:0 ins Eck (69.).

In der Schlussphase erhöhten die Juniors noch einmal den Druck und schafften den Anschlusstreffer, nach schöner Kombination über die rechte Seite flankte Gergö Fönyedi in den Gefahrenbereich und Aleksandar Cirkovic netzte in der 83. Minute aus kurzer Distanz ein. Die Wr. Viktoria wusste aber rasch eine Antwort, nach weitem Abschlag und Missverständnis in der Hintermannschaft des Gegners spitzelte Justin Mwatero das Leder zum 3:1 Endstand in die Maschen.

Stimmen zum Spiel:

Csaba Szanto (Trainer Admira Juniors): "Es war ein schlechtes Spiel von uns und der Spielverlauf war auch ungünstig, es hat Einstellung und Leidenschaft gefehlt. In den letzten 15 Minuten haben wird den Gegner unter Druck gesetzt, nach einem weiteren Eigenfehler gelang den Gästen mit dem 3:1 die Entscheidung. Kompliment an die Wr. Viktoria, sie haben ihre Sache gut gemacht."

Kurt Castek (Co-Trainer Wiener Viktoria): "Die Mannschaft der Admira ist technisch gut und sie haben bis 20 Meter vor dem Tor kombiniert, danach haben ihnen aber die Mittel gefehlt. Wir waren sehr gut auf den Gegner eingestellt und gingen in Führung, nach der Pause waren die Juniors spielbestimmend und immer präsent. In dieser Phase gelang uns das 2:0 und nach dem Anschlusstreffer rasch das dritte Tor. Wir haben jetzt eine gute Mischung gefunden, läuferisch war unser Team wieder top und es war kein glücklicher Sieg."

Die Besten bei der Wr. Viktoria. Thomas Maier (MF), Orcun Köse (MF), Sebastian Leimhofer (MF).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten