Wr. Viktoria bringt 3-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit - Traiskirchen gleicht in letzter Sekunde aus

In einem torreichen Regionalliga Ost-Match musste sich SC Wiener Viktoria zu Hause gegen FCM ProfiBox Traiskirchen am Ende mit einem 3:3 (1:0) begnügen. Die Heimelf agierte in Halbzeit 1 taktisch klug und ging verdient durch Thomas Maier in Führung (20.). Nach der Pause zeigte die Wr. Viktoria zunächst auf und erhöhte durch Kevin Bangai (49.) und Justin Mwatero (59.) auf 3:0. Traiskirchen gab nicht auf, versuchte Lösungen zu finden und verkürzte durch Daniel Dubec (62.). Zu Beginn der Schlussphase gelang den Gästen durch Amro Lasheen der Anschlusstreffer (75.), danach warf die Lederer-Truppe alles nach vorne. Mit dem letzten Angriff glich Traiskirchen aus, nach einem weiten Ball netzte Amro Lasheen zum 3:3 ein (93.).

Heimelf führt zur Pause verdient

Vor 300 Fans entwickelte sich zunächst ein von Taktik geprägtes Match mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, die Gäste hatten Probleme mit dem gut eingestellten Gegner und liefen so mehrmals in einen Konter. Die Wr. Viktoria ließ hinten sehr wenig zu und ging Mitte des Abschnittes in Front. Nach schönem Doppelpass zwischen Sebastian Leimhofer und Orcun Köse und Stanglpass in den Gefahrenbereich netzte Thomas Maier zum 1:0 ein, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Wr.ViktoriavsTraiskirchen1

Ausgleich durch Lucky Punch mit letztem Angriff

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Hausherren einen starken Start, agierten mit viel Tempo und bauten den Vorsprung rasch aus. Orcun Köse passte weiter zu Hussein Bazzi, dieser bediente mit einem Pass in die Tiefe Kevin Bangai. Der Offensivmann ließ Gegenspieler und Tormann aussteigen und traf überlegt zum 2:0 (49.). Die Wr. Viktoria legte weiter nach und verschaffte sich nach nicht einmal einer Stunde einen vermeintlich sicheren Vorsprung, nach einem schönen Konter spielte Kevin Bangai quer und Justin Mwatero sorgte für das 3:0.

Wr.ViktoriavsTraiskirchen2

Traiskirchen hörte trotz des klaren Rückstandes nicht zu spielen auf und agierte immer wieder über die Seiten. Die Heimelf zog sich plötzlich zurück, das Auswärtsteam kam auf und schrieb erstmals an. Viktorias Thomas Maier schoss bei einem Klärungsversuch einen Mitspieler an, Traiskirchen kam danach über die Seite und nach Stanglpass stellte Daniel Dubec auf 1:3 aus der Sicht der Gäste (62.).

Traiskirchen übernahm das Kommando und machte das Spiel zu Beginn der Schlussphase wieder spannend, nach einem Getümmel im Strafraum war Amro Lasheen zur Stelle und schloss erfolgreich ab (75.). Die Gäste warfen alles nach vorne und Traiskirchen drängte auf den Ausgleich. Die Heimelf spielten auf der anderen Seite zwei Konter nicht fertig und musste in der letzten Sekunde den Ausgleich hinnehmen. Nach einem weiten Ball traf Amro Lasheen aus der Drehung mit dem letzten Angriff zum 3:3 Endstand (93.).

Wr.ViktoriavsTraiskirchen3

Stimmen zum Spiel:

Kurt Castek (Co-Trainer Wiener Viktoria): "Wir waren gut auf den Gegner eingestellt, hatten das Spiel in der ersten Hälfte im Griff und gingen in Führung. Nach der Pause spielten wir super Fußball, agierten mit Tempo und stellten auf 3:0. Nach dem ersten Gegentreffer ist bei uns der Spielfluss gerissen, so schön Fußball sein kann, so traurig ist er auch manchmal. Wir haben aber im Herbst 21 Punkte geholt und sind im Mittelfeld, man kann auf den gesamten Verein stolz sein!"

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "Für die Zuschauer war es es ein Spektakel und es waren auch viele schöne Tore dabei, die erste Hälfte ist nicht so wie erwünscht verlaufen. Wir haben auch nach dem 0:3 versucht Lösungen zu finden, die Mannschaft hat weiter Fußball gespielt und sich dafür mit dem späten Ausgleich belohnt. Wir haben eine gute Mannschaft, die unter Wert geschlagen wurde, wir werden den Herbst nun analysieren und wollen im Frühjahr zeigen, dass wir gute Spiele abliefern können."

Die Besten: Orcun Köse (Rechter Flügel), Justin Mwatero (ST/HS) bzw. Amro Lasheen (ZM), Marvin Trost (RV).

Fotos & Slide: Josef Parak

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten