Zweiter Sieg im Frühjahr - Mattersburg Amateure gewinnen gegen Mauerwerk noch deutlich

In der 18. Runde der Regionalliga Ost feierten die SV Mattersburg Amateure zu Hause gegen FC Mauerwerk einen zum Schluss sicheren 4:1 (2:1) Erfolg.Victor Oluyemi Olatunji brachte die Heimelf mit einem schönen Heber relativ rasch in Führung (19.), Mauerwerk wurde in der Folge stärker und glich durch Formose Mendy zum 1:1 aus (29.). Noch vor der Pause stellte Mattersburg den alten Abstand her, nach einem Standard traf Manuel Haring per Kopf zum 2:1 (36.). In der zweiten Hälfte machte Mauerwerk noch einmal Druck, ohne die ganz großen Chancen herauszuspielen, Victor Oluyemi Olatunji sorgte dagegen per Elfmeter in der 76. Minute für die Entscheidung. Kurz danach waren die Gäste nach gelb/rot gegen Kürsat Güclü nur mehr zu zehnt (79.), die Amateure kontrollierten das Geschehen und sorgten mit dem 4:1 von Johannes Schriebl für einen deutlichen Heimsieg (83.).

Heimelf geht zweimal in Führung

Mauerwerk zeigte sich nach dem Auftaktsieg spielerisch verbessert und versuchte das Geschehen zu kontrollieren, die Mattersburg Amateure agierten dagegen aggressiv und mit schnellem Umschaltspiel. Mit der ersten richtigen Chance ging das Heimteam in Front, durch Pressing wurde der Ball erobert und tief gespielt, Victor Oluyemi Olatunji startete von der Seite Richtung Tor und überhob den Goalie zum 1:0 (19.).

Mattersburg verabsäumte es nachzulegen, Mauerwerk kam auf der anderen Seite besser ins Match, hatte mehr Ballbesitz und glich aus. Nach Stanglpass von der linken Seite wehrte der heimische Keeper kurz ab, Formose Mendy war zur Stelle und netzte ohne Probleme zum 1:1 ein (29.). Mattersburg zeigte sich nicht geschockt und ging vor der Pause erneut in Front, nach einem Corner setzte sich Manuel Haring durch und nickte zum 2:1 ein (39.).

Entscheidung in der Schlussphase - Mauerwerk nur noch zu zehnt

Die Amateur stellten in der Pause um und erarbeiteten sich zu Beginn der zweiten Hälfte innerhalb kurzer Zeit zwei gute Möglichkeiten, danach kamen wieder die Gäste auf und hatten mehr vom Spiel. Mauerwerk kontrollierte das Match, allerdings kam der letzte Pass nicht an und so kreierten die Gäste wenige Möglichkeiten auf den Ausgleich.

In der Schlussphase sorgte Mattersburg für die Entscheidung, nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Victor Oluyemi Olatunji stellte per Strafstoß auf 3:1 (76.). Mauerwerks Kürsat Güclü sah wenig später zwei harte gelbe Karten und musste den Platz verlassen, das Heimteam ließ nun nichts mehr anbrennen und erhöhte noch einmal das Resultat. Nach Angriff über die Seite und schönen Pass in die Gasse wurde das Leder mit dem zweiten Kontakt in die Gefahrenzone gespielt, der Stürmer legte noch einmal zurück und Johannes Schrieb  hatte keine Probleme, das Spielgerät aus sieben Metern zum 4:1 Endstand im Gehäuse unterzubringen (83.).

Stimmen zum Spiel:

Marek Kausich (Trainer Mattersburg Amateure): "Das Ergebnis täuscht, Mauerwerk war ebenbürtig und spielerisch sehr gut. Wir wussten, dass wir aggressiv spielen müssen und gingen in Halbzeit 1 zweimal in Führung. Die Umstellung in der Pause war gut, wir hatten dann innerhalb von fünf Minuten zwei 100%ige Chancen. Der Gegner drängte danach 10 bis 15 Minuten, in dieser Phase trafen wir zum 3:1 und nach dem Ausschluss kontrollierten wir die Partie."

Patrick Kasuba (Co-Trainer Mauerwerk): "Spielerisch waren wir besser als vorige Woche, durch individuelle Fehler erhielten wir allerdings die Tore. Unser Team hatte mehr Ballbesitz, der Gegner konzentrierte sich auf ein schnelles Umschaltspiel. Nach der Pause haben wir auf den Ausgleich gedrängt und die Niederlage ist viel zu hoch ausgefallen. Man merkt jetzt schon den kleineren Kader, der Ausschluss gegen Kürsat Güclü und die Verletzung von Mamoon Qashoa tun uns weh."

Die Besten bei den Mattersburg Amateuren: Manuel Haring (IV), Amar Helic (IV), Fabian Wohlmuth (RA), Michael Steinwender (IV).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten