2:0 gegen Bruck - Leobendorf bringt weiter seine Leistung!

"Wir schauen weiterhin nur von Spiel zu Spiel und wollen natürlich auch in den nächsten Wochen derart selbstbewusst auftreten wie wir das zurzeit machen." Der SV Sparkasse Leobendorf reitet seit Saisonbeginn auf einer Erfolgswelle durch die Regionalliga Ost und aktuell ist auch keine Ende dieses Laufes in Sicht. Der Co-Trainer der Leobendorfer, Milan Jankovic, war nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den ASK-BSC Bruck/Leitha logischerweise sehr zufrieden. Mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnte eine, speziell in Halbzeit eins, umkämpfte Partie schließlich souverän gewonnen werden.

Umkämpfte Partie mit wenigen Höhepunkten!

"Der erste Durchgang war eine Kampfpartie. Da ist auf beiden Seiten nicht so viel aufgegangen und da haben wir uns auch schwer getan", so Jankovic nach dem Spiel. Beide Seiten taten sich schwer das Spiel zu machen. Sowohl Leobendorf als auch Bruck hatten jeweils kleine Möglichkeiten auf ein Tor, doch richtig gefährlich wurde es dabei nicht. Stattdessen regierten und prägten Zweikämpfe das Spiel. Logische Folge - 0:0 zur Halbzeit.

Traumtor ebnet Weg zum Heimsieg!

Die zweiten 45 Minuten hatten dann mehr spielerische Lösung auf beiden Seiten. Doch das Kommando übernahmen die Leobendorfer. Der Weg zum Heimerfolg wurde dann durch ein Traumtor durch Marco Miesenböck geebnet. Dessen Flanke immer länger und länger und auch leicht durch den starken Wind beeinflusst wurde und sich am verdutzten Bruck-Goalie Christopher Stadler ins lange Eck (51.). Und ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Hausherren das Kommando. Man agierte immer besser im Angriff und der zweite Treffer folgte schon wenig später. Schlager misslang ein Abschlag, der Ball kam zu Miesenböck, der am Torwart vorbeiging und dabei gefoult wurde. Der Schiedsrichter gab jedoch Vorteil weil David Unger an den Ball kam und locker zum 2:0 einschieben konnte (60.). Danach spielte man die Partie souverän zu Ende und holte so den 5. Sieg im 5. Spiel.

Milan Jankovic (Co-Trainer SV Sparkasse Leobendorf) nach dem Heimsieg:

"Wir haben wieder eine sehr reife Leistung gezeigt. Bruck ist ja wirklich keine schlechte Mannschaft und im ersten Durchgang haben wir uns auch ein Stück weit schwer getan. Doch mit dem schönen 1:0 ist der Knoten aufgegangen und ab diesem Zeitpunkt haben wir ganz klar dominiert. In Summe sind wir natürlich sehr zufrieden. Mit dem Spiel, mit den Leistungen, mit den letzten Wochen und natürlich mit dem Tabellenstand. Es ist aber nur eine Momentaufnahme, wir wissen wo wir "herkommen" und wie schwer wir uns letztes Jahr getan haben. So denken wir von Spiel zu Spiel."

 

Die Besten:

SV Sparkasse Leobendorf: Marco Miesenböck (ST), David Ungar (MIT)

ASK-BSC Bruck/Leitha: -

 

Marco Wiedermann

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!