0:1 gegen Mauerwerk - WSC kassiert 1. Saisonniederlage!

"Ich kann meiner Mannschaft eigentlich recht wenig vorwerfen, solche Tage gibt es nun mal." Der Cheftrainer des Wiener Sport-Club Robert Weinstabl war trotz der, mit dem Heim-0:1 gegen FC Mauerwerk verbundenen, ersten Saisonniederlage,mit dem was er über 90 Minuten auf dem Feld von seiner Mannschaft gesehen hat nicht unzufrieden. "Wir hätten bei einer besseren Chancenverwertung zur Pause schon mit 3 oder 4 Toren führen können, haben dann aus dem Nichts eigentlich das 0:1 bekommen und danach war es eine verkrampfte Partie." Bei den Gästen feierte Neo-Coach Norbert Schweitzer als Nachfolger für den unter der Woche entlassenen Stefan Riegler eine erfolgreiche Premiere und Mauerwerk nach zwei Niederlagen in Folge wieder einmal einen Sieg.

Schon vor dem Anpfiff Hiobsbotschaft!

"Angefangen hat das Dilemma ja bereits bevor der Ball überhaupt gerollt ist. Jürgen Gsandl und Christian Hayden sind mit Muskelproblemen beim Aufwärmen ausgeschieden, noch dazu hat sich Kapitän Philip Dimov letzte Woche in Stripfing das Kreuzband gerissen und wird uns monatelang fehlen." Trotzdem zeigten die Hausherren in den ersten 45 Minuten eine sehr starke Leistung, lediglich Tore wollten einfach keine gelingen. Man tat zwar alles um zum Erfolg zu kommen, doch entweder scheiterte man an der Präzision oder an Mauerwerk-Goalie Bartolomej Kuru. So stand es zur Pause weiterhin 0:0.

Tor aus dem Nichts!

Mauerwerk hingegen verlegte die Konzentration in Halbzeit eins hauptsächlich auf die Defensive, ebenso im zweiten Durchgang. Nach einer knappen Stunde schlugen sie jedoch eiskalt zu. Nach einem ungenauen Spielaufbau der Gastgeber, kam der Ball zu Antonio Vidovic, der sich die Chance nicht entgehen ließ und eiskalt zum 1:0 für die Schweitzer-Elf einnetzte (58.). Ein Tor aus dem Nichts! Doch nun war die Mannschaft von Weinstabl gefordert. Man merkte ihr jedoch mit Fortdauer der Partie, dass es nicht so locker ging wie die Wochen zuvor. Man tat sich in weiterer Folge schwer, Chancen herauszuspielen. So kämpfte man zwar bis zum Schluss, musste der 0:1-Niederlage aber schließlich ins Auge sehen. Für Norbert Schweitzer hingegen war es ein geglückter Auftakt seiner Trainerkarriere bei Mauerwerk.

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club) nach der ersten Saisonniederlage:

"Angefangen hat das Dilemma ja bereits bevor der Ball überhaupt gerollt ist. Jürgen Gsandl und Christian Hayden sind mit Muskelproblemen beim Aufwärmen ausgeschieden, noch dazu hat sich Kapitän Philip Dimov letzte Woche in Stripfing das Kreuzband gerissen und wird uns monatelang fehlen. Ich kann meiner Mannschaft eigentlich recht wenig vorwerfen, solche Tage gibt es nun mal. Es ist uns heute nicht so leicht von der Leber gegangen wie die Wochen zuvor, da waren speziell nach dem Gegentreffer verkrampfte Situationen dabei. Außerdem waren in den letzten Wochen viele auch gute Spiele dabei, da kann man der Truppe auch mal ein nicht so tolles zusprechen."

 

Die Besten:

Wiener Sport-Club: -

FC Mauerwerk: Antonio Vidovic (MS) 

 

Marco Wiedermann

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?