1:0 gegen FC Marchfeld - Sport-Club Goalgetter Kriwak "erlegt" Ex-Team!

Erst im Sommer aus Mannsdorf vom FC Marchfeld nach Dornbach zum Wiener Sport-Club gewechselt, feierte der Matzener Rene Kriwak zum Auftakt der neuen Regionalligasaion den perfekten Einstand. Der 22-jährige Stürmer erzielte in seinem ersten Meisterschaftsspiel das Goldtor gegen den Ex-Klub. Das sind Geschichten die nur der Fußball schreibt. In einer chancenarmen aber spannenden Partie der letzten beiden "Abbruch-Meister" entschied dieser Treffer zugunsten der Mannschaft von Robert Weinstabl. Für die knapp 1600 Zuschauer, die sich den Saisonauftakt nicht entgehen lassen wollten, gab es daher jeden Grund zu jubeln.

Zuseher sehen kaum Chancen

Es war jedoch bei weitem kein hochklassiges Spiel der beiden Titelkontrahenten. Sowohl der Sport-Club als auch die Mannschaft von Neo-Marchfeld-Trainer Thomas Flögel geizten mit Torchancen und so war es zumeist ein umkämpftes Spiel, in dem Kleinigkeiten entscheiden sollten. In Halbzeit eins gab es jedoch nicht allzu viel zu sehen. Die Highlights sollten dann erst nach dem Seitenwechsel folgen.

Goldtor durch Ex-Spieler

Im zweiten Durchgang nahm das Spiel dann etwas an Tempo auf. Der schließlich entscheidende Treffer sollte jedoch nicht aus dem Spiel heraus fallen. Vorangegegangen war dem Goldtor eine mehrminütige Verletzungsunterbrechung, da sich Marchfeld-Spieler Julian Velisek behandeln lassen musste. Danach war die Mannschaft von Thomas Flögel geistig noch nicht wieder im Spiel und der anschließende Eckball führte somit zum Tor. Kriwak stand auf Höhe der ersten Stange komplett frei und konnte nachdem er sich kräftig hochschraubte, wuchtig zum 1:0 einköpfeln (58.). Auf den Torjubel verzichtete er respekthalber. Danach musste Flögel seine Mannschaft verändern, brachte einen weiteren Stürmer um auf drei Spitzen umzustellen. In den letzten 20 Minuten drängten die Gäste dann auf den Ausgleich. 

Die dicke Chance auf den Ausgleich sollte auch kommen, rund zehn Minuten vor dem Ende, und zwar für Neuzugang Christoph Kröpfl. Der aus Lafnitz gekommene Angreifer kam an Torhüter Florian Prögelhof vorbei, traf dann aber aus spitz werdendem Winkel nicht ins Tor. 

Enge Schlussphase

"Es war bis zum Schluss spannend, weil wir angedrückt haben und der Sport-Club den einen oder anderen Konter gefahren ist", bilanzierte Marchfeld-Trainer Thomas Flögel: "Es ist schade für uns, weil wir wie gesagt schon den Tormann überspielt hatten. Leider hat Christoph den Ball nicht ins leere Tor gebracht. Ich bin aber nicht unzufrieden. Dafür, dass wir eine komplett neue Mannschaft haben und recht jung sind, war es ok."

Nach Schlusspfiff wurde Kriwak von allen Fans und Spielern beklatscht und gefeiert. Der Jung-Stürmer erwischte gleich zum Auftakt einen perfekten Einstand.

 

Torfolge:

1:0 Rene Kriwak (58.)

 

Die Besten:

Wiener Sport-Club: Rene Kriwak (ST)

FC Marchfeld: Robert Bencun (VT)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!