3:1 gegen Wiener Neustadt - Vienna holt "Pflichtsieg"!

"Daumen hoch an die Mannschaft - der "geforderte" Sieg wurde eingefahren", zeigte sich First Vienna FC-Co-Trainer Martin Lang nach dem 3:1-Heimsieg gegen den 1. Wiener Neustädter SC zufrieden. Der Tabellenführer brauchte jedoch bis in die zweite Halbzeit um auf die Siegesspur einfahren zu können. Der Erfolg gegen den Club von Mag. Oliver Oberhammer bedeutete zugleich die Fortsetzung der Serie an ungeschlagenen Spielen und erhöht den Druck auf die anderen Teams, die in der Tabelle hinter den Döblingern liegen.

Neustadt zu Beginn mutig, Vienna mit Chancen

Wer jedoch dachte, dass die Gäste nur auf die eigene Defensive schauen würden, wurde schnell eines Besseren belehrt. Wiener Neustadt versteckte sich nicht, spielte von Beginn an mit und hatte in den ersten 5 Minuten auch die besseren Momente. Doch die Vienna kam mit Fortdauer der Partie immer besser ins Spiel. Mario Konrad stellte sich mit einem Schuss aufs kurze Eck erstmals vor. Es war der Auftakt einer sehr aktiven Phase der Vienna, die Chancen häuften sich. Ein Schuss von Düzgün von der Strafraumgrenze war für SC-Torwart Klar noch eine recht leichte Prüfung, der Abschlussversuch von Szotkowski nach herrlicher Vorarbeit von Düzgün und Konrad war indes schon schwer zu halten. Klar konnte den Ball auch nur mehr nach vorne abprallen lasen, Bumbic stand für den Rebound bereit, hämmerte das Leder jedoch an die Latte. Weitere Gelegenheiten folgten, der erfolgreiche Abschluss gelang jedoch nicht. Kurz vor der Pause traf auch noch Vienna-Akteur Bumbic die Stange, die Führung für die Hausherren wäre als längst verdient gewesen. Doch diese sollte vor dem Seitenwechsel nicht mehr fallen.

Mehr Glück nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren dann erfolgreich. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff schoss Jiri Lenko einen Freistoß scharf in den Strafraum, Goalie Klar kam nicht heran und Noah Steiner konnte die Kugel zur Führung für die Hausherren über die Linie drücken (50.). Knapp 20 Minuten später folge der zweite Treffer: Cedomir Bumbic knallte die Kugel aus knapp 20 Metern unhaltbar zum 2:0 in die Maschen (69.). Ein wichtiger Treffer zur richtigen Zeit, den die Niederösterreicher hatten nun ihre beste Phase. Immer wieder ließ die Vienna dem Gegner zu viel Raum. Dominik Kirschner konnte nach super Vorlage von Matej Sabados auf 1:2 verkürzen und erhöhte die Chancen auf einen Punktgewinn der Gäste (83.). Doch ein Schuss von Luca Edelhofer besiegelte das Schicksal der Gäste, die bei einem weiteren Lattenschuss der Hausherren auch Glück hatten nicht höher zu verlieren (86.).

"Daumen hoch an die Mannschaft, die die "geforderten" drei Punkte letztlich sicher geholt und somit auch das Ziel erreicht hat. Die Spielweise und die zahlreich herausgespielten Chancen, zeigen die Qualität der Mannschaft. Lediglich mit besserer Chancenverwertung hätte man sich das eigene Leben ein wenig einfacher machen können", so Vienna Co-Trainer Martin Lang nach dem Match.

 

Torfolge: 1:0 Noah Steiner (50.), 2:0 Cedomir Bumbic (69.) 2:1 Dominik Kirschner (83.), 3:1 Luca Edelhofer (86.)

 

Die Besten:

First Vienna FC: Noah Steiner (IV), Cedomir Bumbic (LV)

1. Wiener Neustädter SC: Philipp Klar (TW)

 

MW

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!