0:2 gegen Leobendorf - Mauerwerk mit Schritt zurück!

"Wir haben unter der Woche wirklich stark gearbeitet aber so gut wie nichts von dem im heutigen Match umsetzen können." Sportchef und Trainer des FC Mauerwerk, Wolfgang Prochaska, zeigte sich ob der 0:2-Niederlage gegen den SV Sparkasse Leobendorf schon enttäuscht und verärgert, wenngleich es gegen eine sehr gute Mannschaft von Sascha Laschet ging. Ein frühes Gegentor und die Entscheidung eine Viertelstunde vor Schluss, ließ Mauerwerk ohne Chance.

Früher Rückschlag

Denkbar ungünstig startete die Partie für die Hausherren. Denn nach nur etwas mehr als 10 Minuten unterstrich Leobendorf-Stürmer Marco Miesenböck seine Klasse und markierte das 1:0 für die Gäste, die auch in weiterer Folge das dominantere Team waren (11.). Denn in einer ähnlichen Weise ging es weiter, wenngleich man sich bis zur Pause keine weiteren Treffer erwarten durfte. Mauerwerk gelang es nicht sein Spiel so aufzuziehen, wie das in den Runden zuvor gelungen war. Seines dazubeigetragen hatte auch der Platz, der laut Sportchef und Trainer Prochaska katastrophal war. "Das darf aber keine Ausrede sein, weil schließlich ist der Platz für beide Mannschaften gleich."

Kaum ein Aufbäumen

Der zweite Durchgang ähnelte dem ersten in seiner Art und Weise. Leobendorf kontrollierte zumeist das Spiel, kam auch zu weiteren Möglichkeiten, ließ diese allerdings aus oder scheiterte an Mauerwerk-Goalie David Daroczi. Die Entscheidung in der Begegnung fiel dann knapp 15 Minuten vor dem Ende. Der in Minute 50 für Marco Hofer eingewechselte Dusan Lazarevic, stellte nach einer sehenswerten Aktion auf 2:0 für die Gäste-Elf und markierte zugleich den Endstand, da Mauerwerk auf dieses späte zweite Gegentor erst recht keine Antwort mehr fand (73.).

Wolfgang Prochaska (Trainer FC Mauerwerk) nach dem Match:

"Ich bin richtig enttäuscht über die heutige Vorstellung. Wir haben unter der Woche während der Trainings wirklich top gearbeitet und uns gut vorbereitet und konnten nichts davon im heutigen Match umsetzen. Der Platz war außerdem richtig schlecht, was 1. unser Spiel zwar schwer beeinflusst hat, allerdings 2. auch für Leobendorf so war und die kamen wesentlich besser zurecht damit. Mich ärgert, dass wir mit einem Sieg im Mittelfeld Anschluss gefunden hätten. Diese Möglichkeit haben wir leichtfertig ausgelassen."

 

Torfolge: 0:1 Marco Miesenböck (11.)., 0:2 Dusan Lazarevic (73.)

 

Die Besten: 

FC Mauerwerk: keiner

SV Sparkasse Leobendorf: Marco Miesenböck (ST), Dusan Lazarevic (LM)

 

MW

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!