1:0 gegen Elektra - Ping-Pong-Tor bringt Vienna Tabellenführung!

Lange deutete alles auf ein 0:0 hin, doch dann kullerte der Ball doch noch über die Torlinie von Elektra-Goalie Patrick Kostner, nachdem er zuvor via Stange und Schienbein des Torwarts abprallte. Im Auswärtsspiel der 10. Runde gastierte der First Vienna FC bei TWL Elektra. Die Hausherren gewannen zuletzt alle Heimspiele in dieser Saison, gegen die sehr gut eingestellte Mannschaft von Vienna-Trainer Alexander Zellhofer setzte es diesmal jedoch die erste Niederlage. 0:1 stand es am Ende aus Sicht der Gastgeber, die Vienna freute sich nach der 1:4 Niederlage gegen Leobendorf, über einen wichtigen Sieg im Kampf um die Tabellenspitze.

Defensiver Ausrichtung

Im Vergleich zur empfindlichen Heimniederlage gegen Leobendorf, starteten die Gäste diesmal mit einer defensiveren Ausrichtung, Kerim Abazovic unterstützte Marcel Toth im defensiven Mittelfeld. Das Spiel entwickelte sich zu einem kampfbetonten Match in dem es wenig bis keine Höhepunkte vor den jeweiligen Toren zu bestaunen gab. Mehr als Halbchancen boten sich den Teams nicht, die beiden Torhüter Kostner und Lukse waren in Durchgang eins beschäftigungslos. So kehrten die Mannschaften mit einem 0:0 in die Kabinen zurück.

Vienna nimmt Heft in die Hand

In Halbzeit zwei erhöhten die Döblinger den Druck und konnten das Spiel so sukzessive an sich reißen. Die Elektra hatte in dieser Phase Mühe den Ball in die gegnerische Hälfte zu befördern, geschweige ihn dort zu halten. Chancen schauten aber auf beiden Seiten weiterhin kaum heraus. Auch die Innenverteidiger der Gäste waren standen sehr sicher und ließen nichts zu. Der ein oder andere Wechsel auf beiden Seiten sollte das Spielgeschehen noch einmal positiv beeinflussen, Schwung ins die Partie bringen. Bis spät in die zweite Halbzeit zeigte das jedoch keine Wirkung, deutete alles bereits auf ein torloses Remis hin. Doch dann kam die 86. Minute: Bacher tankte sich auf der rechten Seite durch, verzögerte dann den Angriff, um überlegt auf Szotkowski aufzuspielen. Dessen Flachschuss prallte von der Stange gegen den Körper von Tormann Kostner und von diesem ins Tor, sehr zur Freude der mitgereisten Vienna-Fans.

Die Gastgeber versuchten danach noch mit aller Kraft die erste Heimniederlage zu verhindern. Mehr als eine Serie von Eckbällen und ein Kopfball der knapp über den Kasten der Gäste ging, schaute jedoch nicht mehr heraus und so feierte die Vienna einen knappen 1:0-Auswärtssieg und die Rückkehr an die Tabellenspitze.

 

Torfolge: 0:1 ET Patrick Kostner (86.)

 

Die Besten:

TWL Elektra: Matej Milicevic (IV)

Vienna FC: Noah Steiner (IV)

 

MW

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!