Traiskirchen stürmt mit einem 6:1-Auswärtserfolg in die nächste Runde im Liga-Cup

Der SV Leobendorf traf im Rückspiel des Liga-Cups am Samstag auf den FCM Traiskirchen. Nachdem die Gäste das Hinspiel mit 3:1 gewannen, war man überzeugt auch dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen. Doch der SV Leobendorf hatte in den letzten Wochen eine gute Heimbilanz und war guter Hoffnung mit einem herausragenden Spiel den 2-Tore-Rückstand wett zu machen. Geworden ist es schlussendlich ein 1:6-Heimdebakel für die Mannschaft von Trainer Sascha Laschet.

Für drei Tore zwölf Minuten gebraucht

Von der ersten Minute zeigte die Mannschaft von Trainer Zeljko Radovic, dass sie das Spiel ernst nahm. Der Aktionsradius im Spiel der Gäste war an diesem Tag sehr groß, man versuchte auch bei einem Ballverlust schnellstmöglich nachzusetzen. Der SV Leobendorf wirkte mit dem aggressiven Spiel des Gegners in den ersten 30 Minuten überfordert. In der ersten Viertelstunde hatte der FCM Traiskirchen schon ein paar Möglichkeiten, um ein Tor zu schießen. Doch erst ab der 20. Minute kam dabei Zählbares heraus. Noah Lederer erzielte das verdiente 1:0 für die Gäste. Das 2:0 nur eine Minute später schoss Maximilian Entrup. Das 3:0 weitere zehn Minuten später machte Marc Helleparth. Alle drei Tore entstanden durch einen Ballgewinn im Mittelfeld und ein schnelles Umschalten in die Offensive. In den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte kam der SV Leobendorf besser in das Spiel und hatte kurz vor der Pause sogar eine gute Tormöglichkeit, doch der Torwart hielt den Kasten mit einer guten Parade weiter sauber. So pfiff der Schiedsrichter nach 45 Minuten zur Pause. 

Für Leobendorf wurde es bitter 

Zur Pause wechselte der Trainer der Gäste gleich drei Mal, um den Reservisten auf der Bank Einsatzminuten zu ermöglichen. Traiskirchen war auch in der zweiten Hälfte das spielbestimmende Team. Bereits in der 46. Spielminute konnte Marc Helleparth nach schöner Vorlage das 4:0 erzielen. Nach dem vierten Treffer dauerte es ungefähr 20 Minuten bis die Zuschauer das nächste Tor bejubeln konnten. Maximilian Entrup, der wie Marc Helleparth einen Doppelpack erzielte, schoss das 5:0 für den FCM Traiskirchen. Das schönste Tor an diesem Tag machte Patrick Haas nach einem Weitschuss. Der Mittelfeldspieler ließ dem Torwart bei diesem Schuss keine Chance. Dies war bereits das 6:0 für die Mannschaft von Trainer Zeljko Radovic. Kevin Aue konnte in der 87. Spielminute noch den Ehrentreffer für den SV Leobendorf zum 1:6 erzielen. Schlussendlich war es für den FCM Traiskirchen ein mehr als verdienter Sieg. 

“Sehr ansprechende Leistung meiner Mannschaft”

Nach dem Sieg sagte der Trainer von Traiskirchen, Zeljko Radovic, im Gespräch: “Es war eine sehr ansprechende Leistung der gesamten Mannschaft, ich war vor allem mit der Art und Weise wie die Jungs gespielt haben sehr zufrieden”. 

In der nächsten Runde trifft der FCM Traiskirchen auf die First Vienna FC 1894.

Beste Spieler: 

SV Leobendorf: keine 

FCM Traiskirchen: Patrick Haas (Mittelfeld), Maximilian Entrup (Stürmer), Marc Helleparth (Mittelfeld)

Lukas Wiedermann 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!