1:1 gegen Bruck - Juniors vergeben leichtfertig Siegchancen!

"Wir dürfen uns nicht wundern, dass wir nicht gewinnen, nachdem wir so viele aussichtsreiche Möglichkeiten auf einen Treffer vergeben haben." Michael Gruber, Co-Trainer der Admira Juniors, war nach dem 1:1 gegen den ASK-BSC Bruck/Leitha alles andere als zufrieden. Lange mit 1:0 in Front und besten Möglichkeiten das Ergebnis deutlicher zu gestalten, konnten die Hausherren die Führung nicht ins Ziel retten, kassierten kurz vor Schluss noch den Ausgleich - und das nachdem man lange Zeit in Überzahl agierte.

Juniors belohnen sich

Von Beginn an waren die Hausherren das aktivere und bessere Team. "Wir haben nicht gleich Top-Chancen vorzuweisen gehabt, doch hin und wieder sind wir doch gefährlich in die Nähe des Tors gekommen", so Gruber. Mit Fortdauer der Partie bereiteten die Jungs von Juniors-Cheftrainer Walter Knaller den Gästen immer mehr Probleme. Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff belohnte Taha Aksu seine Mannschaft mit der verdienten Führung. Nach einer starken Aktion über rechts, setzte er sich im Eins-gegen-Eins durch und schloss eiskalt ins lange Eck ab (40.). Direkt nach dem Tor hatte der Torschütze eine weitere top Möglichkeit, scheiterte jedoch an der Stange des Gäste-Tors. So ging es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Trotz Überzahl Ausgleich kassiert

Auch in die zweiten 45 Minuten starteten die Hausherren gut. Auch Angelo Gattermayer scheiterte ebenso wie Aksu am Aluminium. Oftmals spielten die Hausherren bis vor das Tor von Bruck enorm stark und temporeich, der letzte Ball fiel dann allerdings zumeist zu ungenau aus. Als dann Dominik Akrap innerhalb von nur 6 Minuten zweimal Gelb und somit Gelb-Rot sah, war der Ausgang der Partie eigentlich vorprogrammiert (59.). Doch ab diesem Zeitpunkt riss der Faden der Knaller-Elf. Die Mannschaft von Bruck-Trainer Mario Santner setzte nun vermehrt auf lange Bälle in die Spitze, was die Heimischen immer wieder vor Probleme stellte. Beste Kontermöglichkeiten wurden vergeben. Und dann kam es wie es kommen musste. Einen Eckball in Minute 94 konnten die Juniors noch klären, den zweiten Versuch übersah man aber und so konnte Andre Necina später doch noch den Ausgleich erzielen.

Michael Gruber (Co-Trainer Admira Juniors) nach dem Remis:

"Wir dürfen uns nicht wundern, dass wir nicht gewinnen, nachdem wir so viele aussichtsreiche Möglichkeiten auf einen Treffer vergeben haben. Die erste Halbzeit war wirklich sehr gut, da haben wir uns auch super verhalten und Bruck wirklich Probleme gemacht. Das 1:0 war der verdiente Lohn. Doch da hätten wir schon höher führen können, nach der Pause sogar müssen. Nach dem Ausschluss bei Bruck haben wir aber komplett den Faden verloren, in Überzahl sogar Konter gegen uns verteidigen müssen. Der Ausgleich in der letzten Minute darf uns nicht überraschen. Heute war es definitiv kein Pech sonder Unvermögen. An dem Punktverlust sind wir eindeutig selber schuld."

 

Torfolge: 1:0 Taha Aksu (40.), 1:1 Andre Necina (90.+4)

Ausschluss: Dominik Akrap (59. - Bruck)

 

Die Besten:

Admira Juniors: Taha Aksu (ST)

ASK-BSC Bruck/Leitha: keiner

 

MW

 


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter