1:1 - Neusiedl und Wiener Neustadt teilen die Punkte!

"Aufgrund der ersten 25 Minuten können wir mit dem Punkt zwar nicht zufrieden sein, danach haben wir aber nur mehr wenig zusammengebracht, somit ist der Punkt in Ordnung." Norbert Pammer, Co-Trainer des SC Neusiedl/See 1919, musste die Leistung seiner Mannschaft im Heimspiel gegen den 1. MAV Wiener Neustädter SC in zwei Teile untergliedern. Eine zunächst dominante Vorstellung, brachte zwar eine Führung für die Hausherren, kurz danach gelang den Gästen aber der Ausgleich. Am Ende blieb es bei einem gerechten 1:1-Unentschieden.

Nach Führung Fußball eingestellt

Neusiedl begann ähnlich stark wie in den Runden zuvor. Das 0:1 bei der Vienna letztes Wochenende diente als Vorbild, mit hohem Pressing den Gegner früh unter Druck zu setzen. Das führte zu schnellen Tormöglichkeiten, die die Neusiedler schon früh in Führung bringen hätten können. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde gelang das 1:0 dann aber doch. Nach einem schnellen Angriff über die Seite, kam der Querpass in den Rückraum zu Patrick Kienzl, der Wiener Neustadt-Goalie Krepelka gefühlvoll zur Führung überhob (18.). Nach etwa einer halben Stunde aber gelang den Gästen der Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von Neusiedl schlug Robin Linhart eiskalt zu und stellte auf 1:1 (32.). Spätestens von da an, war der Spielfluss der Gastgeber dahin. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Pause. 

Hin und Her

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel durch starken Regen beeinträchtigt. Es war ein ständiges Hin und Her, keine der beiden Mannschaften konnte sich so richtig durchsetzen, Chancen waren da dann nur mehr Mangelware. Aufgrund von Verletzten und gesperrten Spielern konnten die Hausherren nicht mehr zulegen. Auch Wiener Neustadt gelang es nicht mehr entscheidende Impulse zu setzen. Am Ende gingen beide Teams mit einem gewonnen Punkt auseinander.

Norbert Pammer (Co-Trainer SC Neusiedl/See 1919) nach dem Punkt:

"Aufgrund der ersten 25 Minuten können wir mit dem Punkt zwar nicht zufrieden sein, danach haben wir aber nur mehr wenig zusammengebracht, somit ist der Punkt in Ordnung. Nach dem Ausgleich ist bei uns der Faden gerissen, da konnten wir dann an den guten Beginn nicht mehr anknüpfen. Nach der Pause war es ein ständiges Hin und Her, wobei keine der beiden Mannschaften richtig gefährlich vors Tor kam. Am Schluss sind wir mit dem Punkt zufrieden."

 

Torfolge: 1:0 Patrick Kienzl (18.), 1:1 Robin Linhart (32.)

 

Die Besten:

SC Neusiedl/See 1919: Patrick Kienzl (MIT)

1. MAV Wiener Neustädter SC: Robin Linhart (MIT)

 

MW

 


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter