0:0 gegen Meister - Bruck trotzt Vienna Punkt ab!

"Gratulation an die Vienna aber auch Gratulation an meine Mannschaft für die gezeigte Leistung." Mario Santner, Trainer des ASK-BSC Bruck/Leitha, war nach dem 0:0 gegen den frisch gebackenen Meister der Regionalliga Ost, First Vienna FC 1894, mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. Lob gab es auch vom Gegner. Die Wiener hatten 90 Minuten sehr hart zu kämpfen um anschließend den Aufstieg in Liga 2 feiern zu können.

Vienna Leben schwer gemacht

Von Beginn an zeigten die Niederösterreicher, dass man nicht als Königsmacher fungieren wollte. Man zeigte keinen Respekt und spielte munter und frech mit dem Favoriten mit. Beinahe hätte man in Führung gehen können. Der Torjäger vom Dienst, Matus Paukner, köpft nach knapp 10 Minuten Vienna-Torhüter Oktay Kazan völlig freistehend an. Da blieb den Hausherren der Torschrei im Hals stecken. Doch auch in weiterer Folge hielt man gut mit. Die Vienna wusste um die Wichtigkeit eines Remis, versuchte die Null zu halten und gelegentlich ebenfalls Akzente zu setzen. Chancen waren in Halbzeit eins in Summe aber Mangelware.

Gäste krönen sich

Auch in Halbzeit zwei sah das Spiel einen ähnlichen Verlauf. Die Hausherren bemühten sich nach vorne zu spielen, die Vienna tat das ebenfalls, immer mit Bedacht, dass auch hinten die Null steht. Bruck setzte gegen Ende der Partie alles auf eine Karte, wurde für die engagierte Leistung jedoch nicht belohnt. Das 0:0 bedeutete einen Achtungserfolg für die Santner-Elf und die Fixierung des Meistertitels für die Vienna (siehe "GESCHAFFT - Vienna kehrt in Profifußball zurück").

Mario Santner (Trainer ASK-BSC Bruck/Leitha) nach dem Match:

"Gratulation an die Vienna aber auch Gratulation an meine Mannschaft für die gezeigte Leistung. Wir haben von Beginn an gezeigt, dass wir es der Vienna nicht leicht machen wollen und gut nach vorne gespielt. Paukner hätte uns da belohnen können. Chancen waren ansonsten aber eher Mangelware. Nach der Pause haben wir eigentlich so weitergespielt, die Vienna hat aber gewusst, dass ihr ein Punkt reicht. Am Ende haben wir alles riskiert aber wir sind mit dem Punkt natürlich sehr zufrieden. Auch von der Vienna wurden wir ob unseres starken Auftritts gelobt."

 

Die Besten:

ASK-BSC Bruck/Leitha: Tomas Bockay (VT)

First Vienna FC 1894: Oktay Kazan (TW)

 

MW


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter