2:2 vor mehr als 7.000 Zuschauern - Vienna und Wiener Sport-Club teilen sich Punkte!

Zum Abschluss der Regionalliga Ost-Saison 2021/22 gab es für die Zuschauer noch einmal einen Leckerbissen zu sehen. Mehr als 7.000 Zuschauer fanden Freitagabend den Weg auf die Hohe Warte und sahen dabei das "Derby of Love" zwischen dem First Vienna FC 1894 und dem Wiener Sport-Club. Beide Mannschaften boten nocheinmal eine starke Vorstellung, trennten sich nach einem attraktiven Spiel mit 2:2. Für beide Teams ein gelungener Abschluss einer intensiven Saison. Die Vienna durfte nach dem Spiel den Meistertitel entgegennehmen. Kapitän Jiri Lenko wurde noch während des Spiels verabschiedet - er beendet seine Karriere.

WSC legt vor

Beide Mannschaften fanden anfangs nicht so gut ins Spiel, tasteten sich zunächst einmal ab. Chancen waren zu Beginn noch Mangelware, keine der beide Mannschaften konnte sich durch die letzte Abwehrreihe des Gegners kombinieren. Nach etwas mehr als 20 Minuten stand es dann plötzlich 0:1 aus Sicht des Meisters. Nach einem schnellen Angriff über rechts, flankte Martin Pajaczkowski in den Strafraum, wo Luka Gusic den Ball im Fallen über die Linie drückte (21.). Die überraschende Führung hielt aber nicht lange. Nicht einmal 120 Sekunden später stand es schon 1:1. Nach einer Flanke von der linken Seite, kommt Luca Edelhofer in der Mitte unbedrängt zum Abschluss und knallt die Kugel volley an die Unterkante der Latte, von der der Ball über die Linie springt (23.). Die Vienna war im Anschluss der Führung näher, hätte da auch das 2:1 machen können. Nachdem diese jedoch nicht genutzt werden konnten, blieb es beim Remis zur Pause.

Vienna dreht Match

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel als die Gäste-Elf. Knapp 10 Minuten nach Wiederanpfiff fiel der Führungstreffer für die Elf von Trainer Alexander Zellhofer. Nach einem Eckball von Kapitän Jiri Lenko, lief Nils Zatl perfekt ein und köpfte auf Höhe der ersten Stange unter die Latte. Prögelhof hatte keine Abwehrchance (56.). Kurz später hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich, ein Freistoß von Ivan Andrejevic wurde von Vienna-Goalie Kazan jedoch mit den Fäusten abgewehrt. Die Vienna hatte aufgrund der nun größeren Offensivbemühungen des Wiener Sport-Club Kontermöglichkeiten. Beljan hatte auf der Gegenseite die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, Kazan hielt erneut.

Lenko-Abschied und Ausgleich

10 Minuten vor dem Ende wurde es dann emotional. Vienna-Kapitän Jiri Lenko wurde ausgewechselt und der Stadionsprecher verkündete dabei das Karriereende des 37-Jährigen. Unter Beifall des ganzen Stadions verließ er das Feld. Für ihn kam Stürmer Deni Alar. Die Gäste hatten aber auch noch einmal einen Höhepunkt parat - nämlich den Ausgleich. Nach einem schnellen Konter über Martin Pajaczkowski, der perfekt auflegte, musste Marcel Holzer nur mehr einschieben (87.). Der verdiente Ausgleich, der beiden Mannschaften einen gelungenen Saisonabschluss bescherte. Danach wurde auf der Hohen Warte gefeiert.

Alexander Zellhofer (Trainer First Vienna FC 1894) nach dem Match:

"In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt, konnten den Rückstand des Wiener Sport-Club auch sehr schnell ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel sind wir besser im Spiel gewesen, verdient in Führung gegangen. Leider haben wir zum Schluss aus einem Konter unnötig den Ausgleich bekommen. Trotzdem war es ein tolles Spiel, speziell für die Zuschauer. Unglaublich die heutige Kulisse. Jetzt feiern wir aber erst einmal."

Robert Weinstabl (Trainer Wiener Sport-Club) nach dem Remis:

"Nach der Führung waren wir zu passiv, haben zu schnell den Ausgleich kassiert und hätten auch noch das 1:2 vor der Pause bekommen können. Nach der Pause haben wir auf den Rückstand aber super reagiert. Gratulation an die Mannschaft die mit Platz 3 eine super Saison gespielt hat. Man darf nicht vergessen, dass viele Mannschaften im Winter noch einmal am Transfermarkt nachgelegt haben, wir mit Kriwak einen wichtigen Spieler sogar abgeben müssen. Somit dürfen wir sehr zufrieden sein."

 

Torfolge: 0:1 Luka Gusic (21.), 1:1 Luca Edelhofer (23.), 2:1 Nils Zatl (56.), 2:2 Marcel Holzer (87.)

 

Die Besten:

First Vienna FC 1894: Nils Zatl (MIT), Luca Edelhofer (ST)

Wiener Sport-Club: Luka Gusic (IV), Marcel Holzer (ST)

 

MW

 


Aktuell im Ligaportal Shop
Der offizielle Ligaportal Vereinsshop
Top Live-Ticker Reporter