Stripfings Pecirep schießt Wiener Sport-Club K.O.!

"Mit dem Sieg haben wir natürlich einen tollen Start in die Saison hingelegt, das erste Match ist nie ganz einfach." Florian Sattler, Co-Trainer des SV Stripfing zeigte sich nach dem klaren 4:1-Heimsieg gegen den Wiener Sport-Club zum Auftakt der neuen Saison mehr als zufrieden. Das Top-Spiel der ersten Runde hielt das was es im Vorfeld versprach, auch wenn das Ergebnis am Schluss deutlich war. Mann des Spiels war Stripfings Goalgetter Darijo Pecirep, der gleich drei Treffer erzielte und so die Mannschaft von WSC-Trainer Robert Weinstabl im Alleingang erlegte.

Nervöser Beginn

Zunächst taten sich die Teams allerdings schwer ordentlich ins Spiel zu finden. Immer wieder war das Spiel von Nervosität geprägt, Chancen waren lange Zeit Mangelware. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gäste aus Wien, die sie jedoch vergaben. Wenig später klopften auch die Hausherren erstmals an. Bei zwei Möglichkeiten rettete zunächst WSC-Goalie Prögelhof und einmal ein Verteidiger auf der Linie. Das Spiel nahm langsam Schwung auf und nach etwas mehr als einer halben Stunde ging der Wiener Sport-Club in Führung. Mario Vucenovic wurde ideal von Rekirsch bedient und ließ sich im Strafraum die Chance nicht entgehen (34.). Doch das schien die Gastgeber erst richtig aufzuwecken. Wenig später stieg Simon Furtlehner nach einem Eckball am höchsten und köpfte den wuchtigen Ausgleich (37.). 

Pecirep-Show

Nach dem Seitenwechsel sollte dann die Zeit von Neo-Goalgetter Darijo Pecirep folgen. Der im Sommer gekommene Stürmer stellte innerhalb von nur drei Minuten auf 3:1. Zunächst startete er (leicht abseitsverdächtig) und blieb im Abschluss eiskalt (47.). Wenige Augenblicke später sorgte er aus einer ähnlichen Situation für die Vorentscheidung (50.). Die Gäste vergaben in Person von Mario Vucenovic das 2:3 und fingen sich nach einer schnellen Umschaltsituation auch noch das 1:4. Erneut war es Pecirep, der den Verteidigern enteilt war (77.). 

Florian Sattler (Co-Trainer SV Stripfing) nach dem Match:

"Mit dem Sieg haben wir natürlich einen tollen Start in die Saison hingelegt, das erste Match ist nie ganz einfach. Der Start war von beiden Teams nervös, da haben wir noch nicht so richtig ins Spiel gefunden. Aber das 0:1 hat uns dann eigentlich aufgeweckt, danach haben wir sehr gut gespielt. Speziell der zweite Durchgang war sehr stark von uns. Dass wir am Ende die Chancen nicht ordentlich zu Ende gespielt haben, war dann glücklicherweise nicht mehr relevant."

 

Torfolge: 0:1 Mario Vucenovic (34.), 1:1 Simon Furtlehner (37.), 2:1 Darijo Pecirep (47.), 3:1 Darijo Pecirep (50.), 4:1 Darijo Pecirep (77.)

 

Die Besten:

SV Stripfing: Simon Furtlehner (VT), Darijo Pecirep (ST)

Wiener Sport-Club: Mario Vucenovic (MIT)

 

MW