Spielberichte

Schwechat kann doch punkten - 1:1 gegen Rapid II [Video]

Nach fünf Niederlagen in der Regionalliga Ost am Stück hat die SV Schwechat ihren Negativlauf beendet. Einen kleinen Beigeschmack hat der Punktgewinn gegen Rapid II für die Braustädter aber doch. Denn der Ausgleich zum 1:1 fällt erst kurz vor Schluss. Das Spiel hätte aber bereits vorher in eine andere Richtung ausschlagen können - wenn nicht müssen. Die Wiener vergeben einige gute Möglichkeiten und lassen hinten nur wenig zu. Eine Unachtsamkeit nach einem Eckball hätte aber fast mit einer Niederlage geendet.

 

Kaum Höhepunkte

Die Anfangsphase ist zwar umkämpft, Höhepunkte bekommen die Zuschauer aber vorerst keine zu sehen. Die Wiener sind spielerisch besser, können aus ihrer Überlegenheit aber keinen Profit schlagen. Und auf der anderen Seite halten die Hausherren mit allen Mitteln dagegen, kommen vor der Pause aber zu keiner wirklich gefährlichen Torraumszene. Die Gäste kommen hingegen immer wieder zu guten Einschussgelegenheiten, scheitern aber zunächst beim Abschluss. Etwa fünf Minuten vor der Pause bleibt auch die beste Möglichkeit ungenutzt. Nach einem schönen Angriff ist Schwechat-Tormann Manuel Jagschitz auch bereits geschlagen, seine Mitspieler retten für ihn aber in höchster Not auf der Linie. Der Schuss von Tamas Szanto ist aber auch zu unplatziert.

Tor 1:1 SK Rapid II 88

Mehr Videos von SK Rapid II

Harter Kampf bis zum Schluss

Nach Seitenwechsel knüpfen die Grün-Weißen umgehend an die erste Hälfte an und kommen zur nächsten Topchance. Diesmal rettet für die Hausherren aber die Stange. Nun zeigen sich jedoch auch die Schwechater vermehrt in der Offensive, der erste Warnschuss aus großer Distanz verpasst aber noch das Ziel. Nach einer Standardsituation ist es kurz darauf soweit. ... wir nach einem Eckball in der Mitte völlig alleine gelassen und nickt seelenruhig zur 1:0-Führung ein. Die Wiener drängen den Gegner folglich in die eigene Hälfte, die Abwehrreihe der Niederösterreicher hält aber dem Druck stand und lässt nur vereinzelt gute Gelegenheiten zu. Jagschitz macht seinen Job auch erneut hervorragend und hält seinen Kasten noch sauber, vorne haben die Heimischen auch nochmals die Möglichkeit auf den zweiten Treffer. Doch zwei Minuten vor Schluss nimmt Szanto nochmals Anlauf, lässt zwei Gegenspieler stehen und trifft aus knapp zwanzig Metern zum verdienten 1:1 (88.). Fast hätten die Gäste den Punkt aber noch verspielt. Ein schwerer Patzer in der Hintermannschaft wird aber von Tormann Tobias Knoflach ausgebügelt. 

Peter Benes (Trainer SV Schwechat): „Es war keine ereignisreiche erste Halbzeit. Rapid war aber überlegen. Wir sind nicht gefährlich geworden, aber defensiv kompakt gestanden. Zweite Halbzeit waren wir besser im Spiel, gehen nach einem Eckball auch in Führung. Mit einem Sonntagsschuss gelingt ihnen aber noch der späte Ausgleich. Wobei der Punkt für uns verdient ist und er war auch wichtig für die Moral.“

Michael Steiner (Trainer Rapid II): „Das war heute unser bestes Spiel, wir haben nur die Tore nicht gemacht und hatten Pech bei einem Lattentreffer. Wie so oft im Fußball bekommt man dann ein Tor aus einer Standardsituation und man muss einen Rückstand nachlaufen. Wir haben dann noch das Tor gemacht aber aufgrund der Dominanz waren das heute zwei verlorene Punkte.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten