Vorschau

Regionalliga Ost 2018/19: Vorschau Runde 19

Die 18. Runde wurde am Dienstag mit dem Nachtragsmatch zwischen den St. Pölten Juniors und Team Wr. Linien (Endstand: 3:3) abgeschlossen, Ebreichsdorf verteidigte mit einem eindrucksvollen 7:0 gegen Schwechat die Tabellenspitze und hat nun schon zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Mauerwerk. Leobendorf folgt mit sechs Zählern Rückstand zum Leader auf Rang 3. Die 19. Runde der Regionalliga Ost startet am Freitag mit drei Partien, dabei kommt es zum Gipfeltreffen zwischen Mauerwerk und Ebreichsdorf, zudem wird das traditionelle Derby zwischen Neusiedl und Parndorf angepfiffen. Am Samstag folgen vier Begegnungen, der Drittplatzierte Leobendorf trifft dabei auf den Fünften Wiener Sport-Club.  Das achte Spiel der Runde zwischen Rapid II und Schwechat wird am 2. April ausgetragen.

Fr, 22.03.2019, 19:00 Uhr

SC Neusiedl am See 1919 - SC/ESV Parndorf 1919

Live-Ticker

SC Neusiedl am See 1919 SC/ESV Parndorf 1919

Das Burgenland-Derby ist ein traditionell mit viel Vorfreude erwartetes Match, jedes Jahr geht es für beide Teams auch darum, vor dem ewigen Rivalen in der Tabelle zu landen. Neusiedl zeigte letztes Wochenende Moral und holte trotz einer Stunde in Unterzahl gegen die Admira Juniors ein Remis. Die Heimbilanz ist mit je drei Siegen, Unentschieden und Niederlagen komplett ausgeglichen. Der Start ins Frühjahr misslang Parndorf unter dem neuen Coach, nach zwei Niederlagen hofft man nun auf das erste positive Ergebnis. Bei den letzten direkten Duellen setzte sich immer das Auswärtsteam durch, Neusiedl im Herbst mit 1:0.

Fr, 22.03.2019, 19:30 Uhr

FCM Profibox Traiskirchen - Admira Juniors

Live-Ticker

FCM Profibox Traiskirchen Admira Juniors

Traiskirchen blieb bisher im Frühjahr ungeschlagen und sammelte bereits vier Punkte ein, in einem turbulenten und sehenswerten Match musste man sich letzte Woche mit einem 3:3 gegen den Sport-Club begnügen. Die Heimbilanz mit 13 Punkten aus neun Spielen ist noch Mittelmaß. Die Admira Juniors blieben ebenfalls im Frühjahr ohne Niederlage, gegen Neusiedl wäre am letzten Wochenende aber mehr als das 1:1 möglich gewesen. Die junge Mannschaft peilt weiter das Mittelfeld an und hofft auf den dritten Auswärtssieg. Im August setzte sich Traiskirchen im direkten Duell 3:1 durch.

Fr, 22.03.2019, 19:30 Uhr

FC Mauerwerk - ASK Ebreichsdorf

Live-Ticker

FC Mauerwerk ASK Ebreichsdorf

Spannung ist im Titelduell angesagt, das Gipfeltreffen zwischen dem Zweiten Mauerwerk und Leader Ebreichsdorf könnte ein Klassiker werden. Die Kleer-Truppe kam in den ersten beiden Spielen über zwei Remis nicht hinaus, sieben Siege und ein Unentschieden sind aber eine Heimbilanz, die sich sehen lassen kann. Ebreichsdorf hat im Frühjahr ins zwei Spielen sechs Punkte gesammelt und dabei ein beeindruckendes Torverhältnis von 9:0. Mit 21 Zählern in neun Matches hat der Führende der RLO auch die beste Auswärtsbilanz. In der Hinrunde gewann Mauerwerk das Spitzenduell 3:0, Ebreichsdorf würde bei einem vollen Erfolg schon fünf Punkte vor Mauerwerk liegen.

Sa, 23.03.2019, 14:00 Uhr

FC Stadlau - SV Mattersburg Amateure

Live-Ticker

FC Stadlau SV Mattersburg Amateure

In der Winterpause hat sich Stadlau vorgenommen, das Unmögliche möglich zu machen und den Abstieg noch zu verhindern. In den ersten beiden Spielen war man nicht weit von Punktgewinnen entfernt, die Mannschaft verlor aber beide Male knapp 0:1. Ein zweiter Sieg vor eigenem Publikum wäre bei dieser Tabellensituation sehr wichtig. Die Mattersburg Amateure spielten gegen Mauerwerk stark und holten ein 1:1. Jetzt peilt die junge Mannschaft den ersten Dreier seit Wiederbeginn der Meisterschaft an. Im Herbst setzte sich Mattersburg sicher mit 3:0 durch.

Sa, 23.03.2019, 16:00 Uhr

ASK-BSC Bruck/Leitha - spusu SKN St. Pölten Juniors

Live-Ticker

ASK-BSC Bruck/Leitha spusu SKN St. Pölten Juniors

Gegen Parndorf lag Bruck rasch 0:2 zurück, man kämpfe sich aber ins Spiel, drehtes es und feierte mit dem 4:3 den ersten Sieg nach Wiederbeginn der Saison. Damit ist viel Druck von der Mannschaft abgefallen, nun will man nachlegen und wieder näher and die Top 5 herankommen. Daheim tat man sich aber in der laufenden Saison schwer, zehn Punkte in neun Partien sind ausbaufähig. Die St. Pölten Juniors zeigte im Nachtragsspiel gegen Team Wr. Linien eine gute Leistung und holten mit dem 3:3 den ersten Punkt im Frühjahr, nun will man auch auswärts anschreiben. Im Hinspiel setzten sich die St. Pölten Juniors 2:0 durch.

Sa, 23.03.2019, 16:00 Uhr

SV Sparkasse Leobendorf - Wiener Sport-Club

Live-Ticker

SV Sparkasse Leobendorf Wiener Sport-Club

Leobendorf hatte im letzten Match gegen Stadlau Probleme mit der Chancenauswertung, so gewann man trotz vieler Möglichkeiten nur knapp mit 1:0. Nach der Winterpause ist man ungeschlagen und noch auf Tuchfühlung zur Spitze, daheim blieb die Laschet-Truppe bisher ohne Niederlage. Der Wiener Sport-Club ist dieses Jahr immer für spektakuläre Matches gut, so auch beim 3:3 gegen Traiskirchen. Der Ausgleich in der Nachspielzeit ist sicher wieder eine zusätzliche Moralspritze, die Auswärtsbilanz ist bisher positiv. Im August gewann der WSC gegen Leobendorf 3:1, dieses Mal könnte es wieder ein sehenswerter Schlagabtausch werden.

Sa, 23.03.2019, 16:00 Uhr

SC Team Wiener Linien - FC Mannsdorf-Großenzersdorf

Live-Ticker

SC Team Wiener Linien FC Mannsdorf-Großenzersdorf

Team Wr. Linien trennte sich im gestrigen Nachtragsspiel von den St. Pölten Juniors mit einem 3:3, die Defensivleistung hatte dabei noch viel Luft nach oben. 15 Punkte sammelte der Aufsteiger bisher in neun Spielen auf eigener Anlage, eine absolut zufriedenstellende Bilanz. Mannsdorf-Großenzersdorf ließ nach dem knappen 1:0 gegen Schwechat mit einem starken 5:1 gegen Rapid II aufhorchen, damit kletterte man in der Tabelle hoch auf Rang 4. Auch in der Auswärtsbilanz ist die Truppe von Hannes Friesenbichler in den Top 5, in der Hinrunde gewann man gegen die Wiener knapp mit 1:0.

Di, 02.04.2019, 19:00 Uhr

SK Rapid II - SV Schwechat

Live-Ticker

SK Rapid II SV Schwechat

Das Spiel wird aufgrund von Einberufungen in die Nachwuchs-Nationalteams erst Anfang April ausgetragen und es liegt damit ein Spieltag dazwischen. Um an den Spitzenteam der Liga dranzubleiben, benötigt Rapid II einen vollen Erfolg. Schwechat kam auch zu Beginn des Frühjahres nicht von ganz unten weg, um die kleine Chance auf den Ligaverbleib zu wahren, muss nun fleißig gepunktet werden. Die letzten direkten Duelle zwischen Rapid II und Schwechat gingen allesamt an die jungen Hütteldorfer, im Herbst setzte sich Rapid II auswärts sicher mit 3:0 durch.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus