Anif und Austria Salzburg mit vorgezogenem Eliteliga-Testduell

Letztes Testspielwochenende der Regionalliga West vor Meisterschaftsfortsetzung. Einen Vorgeschmack auf den Eliteliga-Herbst 2019 konnte man am 16.3.19 beim Testspiel zwischen dem USK Maximarkt Anif und Austria Salzburg bekommen. Austria Salzburg hat sich in dieser Partie sehr stark gezeigt und der Punktevorsprung als Tabellenzweiter in der Salzburger Liga wird wohl sicher ausreichen damit Austria Salzburg wieder „Regionalliga“ spielen kann. Zunächst im Herbst gibt es dann in der Salzburger Eliteliga heiße bundeslandinterne Duelle. Das Testduell gegen Anif endet mit 1:1.

 

Test als Generalprobe für die Eliteliga

Der SV Austria Salzburg ist aktuell die Nummer zwei der Salzburger Liga und wird sich zumindest Richtung Eliteliga 2019/20 die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Der Punktepuffer nach unten sollte reichen, um sich für die neue Liga ab Herbst 2019 zu qualifizieren. Natürlich wird Austria Salzburg zunächst dem SAK ein heißes Duell um den Titel in der Salzburger Liga liefern. Eine Art Generalprobe für den Herbst 2018 gab es am 16. März 2019 im Rahmen einer Testpartie. Anif und Austria Salzburg trennen sich mit 1:1.

Thomas Hofer, Trainer USK Maximarlt Anif: „Ein in Summe sehr guter Test für meine Elf. Die Austria war ein sehr starker Gegner und wir haben heute nicht unsere Leistung gebracht – da ist noch Luft nach oben. Nur in einigen Szenen konnten wir überzeugen – ansonsten waren wir einfach nicht konkret genug. Das gilt auch für die Offensive. Eine sehr gute Aktion über mehrere Stationen brachte uns in der 20. Minute die Führung durch Matthias Felber. Kurz darauf ein Stangenschuss – das hätte das 2:0 sein können. In der 30. Minute der Ausgleich durch Muhammed Ergüden per Freistoß. Mit 1:1 ging es in die Pause. In Hälfte zwei waren wir zunächst die bessere Elf – aber die Austria kam gegen Ende der Partie stak auf. In Summe ein Remis das okay geht – es gibt aber für uns in der nächsten Woche vor dem ersten Punktespiel noch viel zu tun. Am 23.3.19 ist um 15 Uhr die sehr starke Elf aus Kufstein bei uns zu Gast.“

Auftakt

Eine Frage in der Regionalliga West ist noch offen – wer kann den Meistertitel holen? Können Anif und Kufstein doch noch zur Spitze aufschließen? Eine vorgezogene Antwort wird wohl schon am 23.3.2019 gegeben – Anif und Kufstein treffen direkt aufeinander und nur der Sieger darf wohl weiter hoffen. Auch die Nummer zwei Kitzbühel hat eine große Herausforderung zu bewältigen – Schwaz ist zu Gast. Der Papierform nach klarer Favorit ist Leader Dornbirn in Saalfelden.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten