Regionalliga West - Gesundheit vor Spielbetrieb!

Oberste Priorität hat die Gesundheit der Menschen – das ist bei allen Verantwortlichen der Fußballszene in Österreich oberste Maxime. Auch der Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Fußballverband – die ja das Play-Off der Regionalliga West auszurichten hätten, betonen das in jeder Stellungnahme. Der 28. März 2020 ist der dreizehnte Tag an dem Österreich wegen der Corona Pandemie faktisch still steht – und dieser 28.3. hätte eigentlich der erste Großkampftag im Unterhaus in Österreichs Ligen sein sollen. Man kann noch keine echten Prognosen ab geben – aber es ist wohl ziemlich sicher, dass es vor Juni keine Spiele in Österreich – natürlich ohne Zuschauer – geben wird. In den Profiligen wird man wohl alles versuchen um die Meisterschaft zu Ende zu spielen. Für die Amateurligen bleibt dann wohl nur der Juni und Juli um die Rückrunden in extrem kompakter Form zu spielen. Das wird eine sehr schwere Entscheidung sein – selbst wenn man die Pandemie bis Mai in Österreich in den Griff bekommen sollte. Vom Präsidenten des TFV Dr. Josef Geisler und vom SFV-Geschäftsführer Peter Haas gibt es zur aktuellen Situation ausführliche Stellungnahmen.

 

Stellungnahme vom Präsidenten des TFV zur Corona Pandemie

Sehr geehrte Vereinsvertreter, liebe Fußballfreunde,

immer wieder bekomme ich, beziehungsweise werden mir Emails mit Fragen und Meinungen weitergeleitet, wie die nahe Zukunft unseres Fußballs aussehen wird, oder aussehen könnte – und allen muss ich antworten, dass eine Prognose oder Planung zum jetzigen Zeitpunkt ganz einfach nicht möglich ist, ja sogar unseriös wäre.

Diese eure Meldungen zeigen mir aber, dass trotz der vorwiegend negativen Schlagzeilen ein gewisser Optimismus vorherrscht und die Liebe zum Fußball nicht schwindet. Die Sanktionen wurden bis 13.04. verlängert und gleichzeitig angedeutet, dass eine Rückkehr in das uns bekannte, normale Leben, noch länger dauern wird. Wenn die Maßnahmen aber über Ostern hinaus fortgeführt werden, dann ist eine reguläre Beendigung der Meisterschaft 19/20 bis Sommer nahezu auszuschließen.

Das Präsidium, meine Mitarbeiter, und ich, stehen in regem Austausch und übermitteln euch in verschiedenen Emails und über unsere Website immer die neuesten Entwicklungen rund um das Thema „Sport und Corona“ - sei es von der Regierung, Sport Austria oder dem ÖFB. Hervorheben möchte ich nochmals, dass es gelungen ist, die Vereine, die Dienstnehmer beschäftigen, ins Kurzarbeitsprogramm aufzunehmen und von Sport Austria derzeit daran gearbeitet wird, auch den Landesverbandsvereinen eine Entschädigung zukommen zu lassen. Wir werden euch auch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden halten bzw. steht die Geschäftsstelle im Home Office jederzeit für Auskünfte zur Verfügung.

Der Tiroler Fußballverband wird selbstverständlich nach dem Motto handeln „Gesundheit vor Spielbetrieb“, und derzeit streben wir mit dem ÖFB eine österreichweit einheitliche Lösung an. Es müssen hierzu aber natürlich auch die rechtlichen Möglichkeiten geprüft werden und hier sei vor allem auf den §10 der Meisterschaftsregeln verwiesen (Auf-, Abstieg). Geprüft werden muss, inwieweit ein Abweichen von den Regularien in der derzeitigen Situation überhaupt möglich ist.

Wir werden versuchen, euch eine möglichst zeitnahe Lösung zu präsentieren, aber da dies, wie oben erwähnt, nicht in unserer alleinigen Entscheidung liegt, bitten wir schon jetzt um Geduld – zudem ergeben sich täglich Änderungen.

Abschließend muss ich noch darauf hinweisen, dass die Auszahlung einer PRAE (pauschalen Reiseaufwandsentschädigung) in dieser Phase nicht erlaubt ist, da derzeit keine Wettkampftage oder Trainings stattfinden können.

Das Wichtigste derzeit: Bleibt oder werdet gesund!

Mit sportlichen Grüßen

TIROLER FUSSBALLVERBAND
Dr. Josef GEISLER
Präsident

(Quelle: TFV homepage)

 

Stellungnahme des SFV-Geschäftsführer Peter Haas

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten