Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kitzbühel auch im Derby gegen Wörgl auswärts weiterhin ungeschlagen

Tiroler-Derby am Freitagabend in der fünften Runde der Regionalliga West. Der SV Wörgl empfängt den FC Kitzbühel im heimischen Stadion. Nach dem verlorenen Spitzenspiel möchte die Markl-Truppe wieder voll anschreiben um die Anschluss an das Spitzenfeld nicht zu verlieren. Die Heimischen sind stark in die Saison gestartet. 9 Punkte aus den ersten vier Spielen bedeutet derzeit Rang 3. In einer knappen Partie gewann Kitzbühel die Partie mit 2:1. Wörgl haderte hingegen mit zwei fragwürdigen Ausschlüssen.

 

Wörgl geht im Derby planmäßig in Führung

Die Heimischen von Beginn an mit einem starken Auftritt. In Minute 16 durften die Fans des SV Wörgl zum ersten Mal jubeln. Nach einer Kombination über Mehmet Durmus und Benjamin Kraft nahm Johannes Naschberger die Kraft Flanke aus ca. 18 Metern direkt und hämmerte die Kugel per Volley ins Tor der Gäste. Kitzbühel unbeindruckt vom Führungstreffer kam in Minute 34 zum Ausgleich. Nach einem Foul im Mittelfeld wurde der Freistoß in den Strafraum der Wörgler gespielt. Ein Verteidiger wollte den Ball klären und Köpfte seinem Mitspieler die Kugel auf den Rücken. Stürmer Martin Boakye schaltete am schnellsten und schob zum 1:1 Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Fragwürdige Ausschlüsse für Wörgl in Halbzeit zwei

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit kam Wörgl wieder besser ins Spiel. Doch in Minute 66 der erste Rückschlag für die Heimischen. Nach einem Foulspiel und seiner zweiten gelben Karte, musste Hermann Achorner mit gelb/rot frühzeitig unter die Dusche. Zwei Minuten später dann der nächste Dämpfer für die Husic Truppe. Nach einem Gestocher am Sechzehner kam Sascha Wörgetter an den Ball. Er legte sich die Kugel noch einmal vor und spitzelte den Ball zur Führung ins Tor. Neuer Spielstand 1:2. Trotz einem Mann weniger waren die Wörgler nahe am Ausgleich. Wörgl legte nun alles in die Partie und kam immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Dadurch ergaben sich auch Kontermöglichkeiten für Kitzbühel, welche aber nicht genutzt werden konnten. In Minute 85 kam es dann ganz bitter für Wörgl. Bei der Aktion zum 1:1 bekam Mahir Iftic für das Foulspiel seine erste gelbe Karte. Kurz vor Spielende schickte der Unparteiische den Wörgler mit gelb/rot in die Kabine. Nun rechnete niemand mehr mit dem Ausgleichstreffer. Wörgl auch mit zwei Mann weniger bemüht. Kitzbühel ließ aber nichts mehr anbrennen und siegte im Derby mit 2:1.

 

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „Bis zum 1:1 hatten wir die Partie im Griff. Danach haben wir ein bisschen den Faden verloren. Die beiden Gegentore waren sehr unglücklich. Leider hat uns in dieser Phase ein bisschen das Glück gefehlt. Meiner Meinung nach waren die beiden Ausschlüsse auch fragwürdig. Der Schiedsrichter hätte hier ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl benötigt. Trotz dem frühen Ausschluss und dem Gegentreffer zum 1:2 steckten wir nicht auf. Wir waren sehr nahe am Ausgleich!“

 

Alexander Markl, Trainer FC Kitzbühel: "Wir sind eigentlich gut in die Partie gestartet, bekommen aber dann leider den frühen Gegentreffer. Wir kamen aber in Halbzeit eins noch zum verdienten Ausgleichstreffer. Bis zum Führungstreffer haben wir eine sehr gute Leistung geboten. Danach mussten wir leider zwei Mal verletzungsbedingt wechseln. Wörgl warf in der Schlussphase alles nach vorne und wir kamen zu sehr vielen Konterchancen. Teilweise standen wir allene vor dem gegnerischen Tor. Leider konnten wir die Kugel nicht im Tor unterbringen, sonst hätten wir ohne Probleme noch das ein oder andere Tor schießen können. Es freut mich aber, dass die Mannschaft nach der Niederlage gegen Dornbirn ein Zeichen gesetzt hat. Wir waren heute extrem fit, obwohl wir nur einen Tag Pause hatten. Super Leistung meiner Mannschaft, besonders erfreulich ist auch die Leistung von Valantis Floros und Matteo Kogler (Anm. 18 bzw. 19 Jahre)!"

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter