Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Last Minute Treffer bringt Grödig den Heimsieg über Wörgl

In der zehnten Runde der Regionalliga West kommt es zum Duell zwischen dem SV Grödig und dem SV Wörgl. Während es für Grödig in der heurigen Saison noch nicht ganz nach Plan läuft, kann Wörgl mit 16 Punkten nach neun Spielen mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein. Grödig möchte mit einem Sieg den Negativlauf beenden. Fünf Spiele in Folge ging die Elf von Trainer Mario Messner als Verlierer vom Platz. In einer spannenden Partie besiegte Grödig die Tiroler in letzer Minute. Endstand 3:2.

 

Grödig mit guter Anfangsphase

Von Beginn an kam Grödig besser in die Partie. In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer einen leichten Feldvorteil für die Heimmannschaft. Trotzdem gingen die Tiroler in Minute 27 in Führung. Nach einem Eckball beförderte Peter Kostenzer die Kugel zum 0:1 ins Netz. Nach dem Gegentreffer übernahmen die Wörgler das Kommando, konnten aber bis zur Halbzeitpause die Führung nicht ausbauen. Mit einer knappen Führung für die Tiroler ging es in die Halbzeitpause.

Last-Minute Treffer entscheidet die Partie

Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Grödiger wieder die Partie. Trainer Mario Messner musste in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden haben. In Minute 52 der Ausgleich für die Salzburger. Luka Radulovic nahm sich aus rund 30 Metern ein Herz und hämmerte das Leder in die Maschen. Die Heimischen nun weiter am Drücker. Bereits einige Minuten später die Führung für Grödig. Ein Steilpass wurde perfekt auf Kevin Meder durchgesteckt. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte seine Farben auf die Siegerstraße. Der erste Sieg nach fünf Runden lag zum Greifen nahe. Doch Wörgl schlug zurück. Nach einem Elfmeter glich Peter Kostenzer zum 2:2 aus. Die Grödiger natürlich geschockt von diesem Treffer. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, schlug Grödig in der Nachspielzeit noch einmal zu. Wieder ein Torerfolg nach einem perfekten Steilpass. Dieses Mal war Talha Yarat der Abnehmer und er sicherte mit seinem Treffer drei wichtige Punkte für Grödig. Danach war Schluss im Das.Goldberg Stadion in Grödig.

Mario Messner, Trainer SV Grödig: „In den ersten 20 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, danach übernahm im ersten Durchgang Wörgl das Kommando. Durch den starken Auftritt in Halbzeit zwei war es in Summe sicher ein verdienter Erfolg. Wenn es so knapp zur Sache geht, braucht man natürlich aus das nötige Glück!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter