Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Altach Amateure mit Doppelschlag vor der Pause gegen Hohenems

Im Vorarlberger Derby zum Abschluss der zehnten Runde der Regionalliga West konnten die SCR Altach Amateure den vierten Sieg der Saison landen. Der World-of-Jobs VfB Hohenems wurde zuhause mit 3:1 besiegt und der Puffer zum Tabellenende auf sieben Punkte ausgebaut. Nach den vielen Fragezeichen puncto Regionalliga West Reform sieben Gründe um sich nicht mal theoretisch mit dem Abstiegsgespenst beschäftigen zu müssen.

 

Altach führt zur Pause 2:0

Den Grundstein zum Sieg legen die Altach Amateure in Hälfte eins. Eine druckvolle Vorstellung, die allerdings erst in der 37. Minute zum ersten mal belohnt wird. Eine abgefälschte Flanke und der Ball fällt Tino Dietrich vor die Füße – er stellt auf 1:0. Drei Minuten später der nächste starke Auftritt von Tino, er kann nur mehr mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Nurkan Ibrahimi verwandelt den Strafstoß zum 2:0. In der zweiten Halbzeit stottert aber der Motor bei der Heimelf ein wenig. Hohenems stärker und dem Anschlusstreffer sehr nahe. Glück für Altach, dass die Partie nicht eng wird. Ein weiterer Strafstoß für Altach in der 78. Minute und Alexandar Petkovic macht den Sack zu. Kurz vor Schluss der verdiente Ehrentreffer durch Abdül Kerim Kalkan. In Summe aber ein verdienter Dreier der Altach Amateure, die damit den Anschluss zum Tabellenmittelfeld schaffen. Hohenems wieder in der Nähe der Zone, die bei nicht durchgezogener Reform der Regionalliga West wohl den Abstieg bedeuten würde.

Oliver Schnellrieder, Trainer SCR Altach Amateure: „Nach den zwei Niederlagen zuletzt sind wir froh, dass wir jetzt wieder dreifach anschreiben konnten. Dass es ein Derby war, macht den Sieg natürlich umso schöner. Alles in allem denke ich, dass wir verdient gewonnen haben, auch wenn wir den Gegner im zweiten Durchgang unnötigerweise noch einmal aufkommen haben lassen.“ (Quelle: Statement homepage SCR Altach)

Bilanz nach einem Drittel der Meisterschaft

Nach einem Drittel der Meisterschaft kann man schon eine erste Bilanz ziehen. An der Spitze überraschend Dornbirn – sensationell konstant in den Leistungen – allerdings mit leichtem Sinkflug zuletzt – die Punkteausbeute betreffend. Anif und Schwaz kommen immer besser in Schwung – nach einem äußerst durchwachsenem Start. Kitzbühel konstanter und in letzter Zeit sehr überzeugend. Kufstein mit vielen Ups und Downs – aber trotzdem Platz fünf der Tabelle. Die Downs meist in Heimspielen – zuletzt aber ein Heimsieg und ein 6:0 in Langenegg. St. Johann hat sehr gut begonnen – ist aber wie Seekirchen ein wenig zurückgefallen. Mit Wörgl und Reichenau unter den Top-9 gibt Tirol ein ganz starkes Zeichen ab – Vertreter der Tirol Liga etablieren sich immer besser in der Regionalliga West. Enttäuschend lief es bislang für die Altach Amateure und natürlich vor allem für Grödig und Hohenems. In der „gedachten Abstiegszone“ derzeit Wals-Grünau, Langenegg und Pinzgau.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter