Spielberichte

Trotz starker zweiter Halbzeit muss sich Seekirchen in Wörgl geschlagen geben

Mit sieben Punkten Rückstand auf die Top vier der Liga startet der SV Wörgl in der 15. Runde der Regionalliga West in das Heimspiel gegen den SV Seekirchen. Nach dem Sieg im Tiroler-Derby gegen Schwaz, setzte es für Wörgl in der vergangenen Woche eine 4:1 Auswärtsniederlage beim Tabellenführer FC Dornbirn. Auch Seekirchen musste in der 13. Runde eine Niederlage gegen Tabellenführer hinnehmen. Nach dem Sieg gegen die Altach Amateure reisen die Salzburger aber wieder mit breiter Brust nach Tirol. Nach einer 2:0 Führung in der ersten Halbzeit konnte Seekirchen zwar den Anschlusstreffer erzielen, allerdings machte Wörgl in der Nachspielzeit den Sack zu. Endstand 3:1.

Starke erste Halbzeit von Wörgl

Von Beginn an nahmen die Tiroler die Partie in die Hand. Bereits in der 19. Minute hatten die Wörgler Fans zum ersten Mal Grund zum jubeln. Nach einem Freistoß von der Seite auf die erste Stange, stand Mahir Iftic goldrichtig und köpfte zum 1:0 ein. Perfekter Auftakt für die Truppe von Trainer Denis Husic. Wörgl auch nach der Führung weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Eckball in der 31. Spielminute war Hermann Achorner per Kopf zur Stelle und netzte zum 2:0 ein. Mit dieser Führung schickte der Unparteiische Özgür Akbulut die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Anschlusstreffer von Seekirchen reichte nicht

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Wörgl eine große Chance auf das 3:0. Doch Seekirchen konnte den Ball noch von der Torlinie kratzen. Seekirchen kam nun stärker in die Partie und bereitete den Heimischen auch einige Probleme. Anschlusstreffer für die Gäste in der 63. Minute. Nach einem Eckball stand Bernhard Rösslhuber genau richtig und erzielte das 2:1. Seekirchen haute noch einmal alles in die Partie. Der Wille auf den Ausgleich war spürbar. Wörgl konnte an die starke Leistung der ersten Halbzeit nicht mehr anknüpfen und geriet gegen starke Seekirchner immer mehr unter Druck. Trotz der starken Drangphase der Gäste blieb es bei der knappen Führung für Wörgl. In der 90. Minute dann der erlösende Treffer für die Heimmannschaft. Hermann Achorner zirkelte einen Freistoß zum 3:1 Endstand direkt in die Maschen.

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „Ich bin mit der heutigen Leistung zufrieden. Es war für uns kein einfaches Spiel. In der ersten Halbzeit waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Kurz nach dem Seitenwechsel müssen wir eigentlich das 3:0 machen. So bekommen wir dann aus einer Standardsituation den Anschlusstreffer. Nach diesem Treffer hat Seekirchen noch einmal alles gegeben. Von der 65. bis zur 85. Minute waren wir ziemlich unter Druck. Wir mussten die knappen Führung hart verteidigen. Zum Glück haben wir dann am Ende den Sack noch zugemacht!“

Die Besten (Wörgl): Hermann Achorner, Ante Zovko, David Stöckl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten