Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kitzbühel macht es auch gegen die Reichenau wieder spannend

Tiroler-Derby in der 16. Runde der Regionalliga West zwischen dem FC Eurotours Kitzbühel und der SVG Reichenau. Der Aufsteiger Reichenau spielt bisher eine solide Hinrunde in der Regionalliga. Mit 22 Punkten stehen die Innsbrucker derzeit auf dem achten Tabellenplatz. Mit dem Auswärtssieg vergangene Woche gegen Pinzgau, wollen die Reichenauer auch gegen Kitzbühel wieder punkten. Keine leichte Aufgabe gegen die Markl-Truppe. Die Kitzbüheler sind der schärfste Verfolger von Tabellenführer Dornbirn. Während Dornbirn in dieser Runde auswärts gegen den starken USK Anif antreten muss, könnte Kitzbühel mit einem Heimsieg die Tabellenführung übernehmen. Vorausgesetzt Dornbirn patzt in Anif. Trotz schneller Führung für die Gäste, jubelten am Ende die Kitzbüheler. Endstand 2:1.

Blitzstart der Gäste

Bereits in der achten Minute zappelte das Netz im Kasten der Kitzbüheler. Nach einem Eckball wurde der Ball abgefälscht und landete bei Alexander Oberwalder. Dieser nutzte die Chance und schob die Kugel zur Führung ins Tor. 0:1 für die Gäste aus Innsbruck. Kurz nach der Führung für die Gäste hatte Kitzbühel eine Großchance zum Ausgleich. Christian Pauli hatte den Ausgleich am Fuß. Er scheiterte aber am Aluminium. Glück für die Reichenauer in dieser Situation. Aber auch die Reichenau verbuchte einige gute Chancen aus Kontersituationen. Beide Teams konnten aber die Möglichkeiten nicht nutzen und es ging mit einer knappen Führung für Reichenau in die Halbzeitpause.

Kitzbühel dreht die Partie

Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren den Druck auf den Gegner. In der 54. Minute der Ausgleich für Kitzbühel. Nach einer Flanke von Christian Pauli, köpfte Danijel Djuric den Ball zum 1:1 ins Netz. Eine Minute später schwächte sich die Reichenau selbst. Fabian Kraxner wurde nach einem Foulspiel mit der roten Karte vom Platz gestellt. Nach diesem Ausschluss erhöhte Kitzbühel noch einmal den Druck. Der hohe Einsatz wurde dann auch in der 81. Minute belohnt. Nach einem einstudierten Freistoßtrick von Raul Bauer, Andreas Hölzl und Christian Pauli, netzte Maximilian Gruber zur 2:1 Führung ein. Kitzbühel brachte den Sieg über die Zeit und feierte den nächsten Sieg in der Regionalliga West.

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „Das Gegentor war das erste in dieser Saison, das aus einer Standardsituation entstanden ist. Durch Pauli hätten wir dann aber gleich den Ausgleich erzielen können. Aber auch die Reichenau hatte Chancen. In der zweiten Halbzeit waren meine Jungs aber wie ausgewechselt. Wir haben Druck auf den Gegner aufgebaut und sind dann zum Ausgleich gekommen. Die rote Karte hat uns dann natürlich in die Karten gespielt. Ich bin zufrieden mit der heutigen Leistung, obwohl wir heute nicht auf dem Niveau gespielt haben auf dem wir sonst spielen. Aber gegen die Reichenau haben wir uns immer schon schwer getan!“

Der Beste (FC Kitzbühel): Maximilian Gruber

Gernot Glänzer, Trainer SVG Reichenau: „Das war heute sicher eine unglückliche Niederlage. Wir haben in der ersten Halbzeit eine starke Leistung geboten und hatten auch mehr Chancen. Der Ausschluss war in Ordnung. Vor dem Treffer hat der Unparteiische ein Foul nicht gegeben und auch der Gegner hat den Ball nicht ins Aus gespielt. Sie haben einfach weitergespielt und dann den Treffer erzielt. Daher war unser Spieler auch so sauer. Ich muss heute eine Kritik am Gegner und am Unparteiischen aussprechen. Wir haben dann auch mit einem Mann weniger gut dagegengehalten. Natürlich bitter wenn du trotz guter Leistung die Partie verlierst. Trotzdem ein Lob an mein Team. Sie haben super gefightet!“

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter