Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kitzbühel kommt in Bischofshofen nicht über ein Unentschieden hinaus

Im Freitagsspiel trifft der SK Bischofshofen in der 17. Runde der Regionalliga West auf den FC Eurotours Kitzbühel. Der Aufsteiger liegt derzeit mit 14 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Mit einem Heimsieg könnte man sich vom Tabellenkeller etwas absetzen. Keine leichte Aufgabe gegen den klaren Favoriten aus Tirol. Die Kitzbüheler sind der schärfste Verfolger vom FC Dornbirn. Die letzten neun Spiele in der Liga konnten die Tiroler alle für sich entscheiden. Zusätzlich feierte die Mannschaft von Trainer Alexander Markl vergangene Woche einen 2:1 Derbysieg gegen die Reichenau. Zum Abschluss der Herbstsaison trennten sich die beiden Teams mit einem 0:0 Unentschieden. Trotz einiger Chancen, schaffte es keines der Teams das entscheidende Tor zu erzielen.

Keine Tore in der Abschlusspartie vor der Winterpause

Zum letzten Heimspiel durfte der SK Bischofshofen noch einmal rund 250 Zuschauer auf heimischer Anlage begrüßen. Zu Gast war das Spitzenteam aus Kitzbühel. Die Tiroler kamen in den ersten 15 bis 20 Minuten gut in die Partie. Aber auch die Salzburger versteckten sich keineswegs. Durch zwei bis drei Halbchancen hätten die Heimischen durchaus in Führung gehen können. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse taten sich die beiden Teams schwer um ein schönes Fußballspiel zu gestalten. Mit einem gerechten 0:0 Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Ein unverändertes Bild auch in der zweiten Halbzeit. Beide Teams waren bemüht, konnte aber nicht entscheidend nachsetzen. Bischofshofen wieder mit einigen guten Chancen und auch Kitzbühel hatte durch Andreas Hölzl eine gute Einschussmöglichkeit. Am Ende blieb es aber bei der gerechten Punkteteilung.

Thomas Heissl, Trainer SK Bischofshofen: „Es war heute von uns eine super Leistung. Spielerisch waren wir dem Sieg meiner Meinung nach näher, obwohl es eine sehr Chancenarme Partie war. Bei den wenigen Chancen die wir hatten, waren wir aber leider nicht zwingend vor dem gegnerischen Tor. Die schwierigen Platzverhältnisse haben es uns aber auch nicht leichter gemacht!“

Die Besten (SK Bischofshofen): Lukasz Pielorz (rechtes Mittelfeld), Mohamed Khalil (Sturm)

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „In der ersten Viertelstunde waren wir eigentlich gut im Spiel. Auf dem desolaten Platz war es aber alles andere als einfach. Die Partie war sehr ausgeglichen. Der Gegner war extrem stark im Ballbesitz. Wir können mit dem Punkt aber ganz gut leben. Man muss auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Wir sind jetzt am Ende der Herbstsaison angelangt und die Spieler sind eindeutig am Limit. Das hat man auch in dieser Partie gesehen, wir konnten zum Schluss nicht mehr nachlegen. Wir hatten heuer sehr viele Spiele in denen unsere Spieler über sich hinauswachsen mussten. Zusätzlich haben wir eher einen schmalen Kader, daher sind die Kraftreserven nun aufgebraucht!“

Der Beste (FC Eurotours Kitzbühel): Valantis Floros (rechter Außenverteidiger)

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter