Spielberichte

Wals-Grünau gelingt Sensation gegen Dornbirn

In der 22. Runde der Regionalliga West hatte der FC Dornbirn so etwas wie einen Satzball Richtung Titel. Nach dem Remis von Kitzbühel und Anif am Gründonnerstag wäre man mit einem Dreier beim SV Wals-Grünau davon gezogen. Der FC Mohren Dornbirn trifft aber auf eine extrem kompakte Mannschaftsleistung der Heimelf und muss sich mit einer Nullnummer zufrieden geben. Damit hat Kitzbühel weiterhin vier Punkte Rückstand auf Dornbirn. Am Ostermontag geht es bereits weiter mit einer kompletten Runde. Wals-Grünau spielt in Wörgl, Kitzbühel ist in Hohenems zu Gast und Dornbirn empfängt im Vorarlberger Derby Langenegg.

 

Extrem starke Mannschaftsleistung von Wals-Grünau

In der ersten Halbzeit merken die an die 200 Zuschauer bereits, dass die Heimelf extrem kompakt, konzentriert und entschlossen auftritt. Der Tabellenführer aus Dornbirn ist haushoher Favorit und alles andere als ein Dreier der Gäste wäre eine Riesensensation. Zusätzliche Motivation für Dornbirn: Kitzbühel hat im Schlager der Runde gegen Anif nur einen Punkt geholt und mit einem Dreier könnte Dornbirn den Vorsprung auf sieben Zähler ausweiten. In der ersten Halbzeit gibt es sogar ein leichtes Chancenübergewicht für die Hausherren – es geht aber mit 0:0 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit spielerisch ausgeglichen – Dornbirn ist aber dem Dreier mit zwei Stangenschüssen näher. Aber auch die Heimelf hat eine Möglichkeit auf den eventuell goldenen Treffer. Es bleibt beim 0:0 und der Kampf um den Titel bleibt spannend – Dornbirn hat acht Runden vor Schluss vier Zähler Vorsprung auf Kitzbühel.

 

Franz Aigner, Trainer SV Wals-Grünau: „Eine unfassbar gute Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer. Nur so ist es möglich Dornbirn einen Punkt abzunehmen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten