Spielberichte

Meisterlich: Dornbirn siegt im Schlager gegen Schwaz

Nach der Niederlage von Kitzbühel gegen die Altach Amateure und dem Erfolg des FC Mohren Dornbirn gegen den SC Eglo Schwaz steht es faktisch fest – Dornbirn ist Meister der Regionalliga West 2018/19. In einer mitreißenden Partie konnte sich Dornbirn gegen sehr starke Gäste mit 3:1 durchsetzen und hat drei Runden vor Schluss acht Punkte Vorsprung auf Kitzbühel. Dornbirn reicht - angesichts der klar besseren Tordifferenz – in den restlichen drei Spielen für den Titel. Für Schwaz geht es im Herbst in der Tiroler Eliteliga weiter, der FC Dornbirn steigt in die HPYBET 2. Liga auf. Vorab wird aber natürlich noch der Meistertitel gefeiert – eventuell schon am nächsten Samstag in Seekirchen.

 

Drei Ausschlüsse in Dornbirn!

Beide Mannschaften gehen sehr engagiert in die Partie und an die 700 Zuschauer sehen von Anfang an ein sehr gutes und spannendes Spitzenspiel, in das sich die Gäste voll einbringen. Der erste Treffer fällt für Dornbirn – in der 34. Minute trifft Andreas Malin per Kopf. Mit dieser knappen Führung geht es auch in die Pause. Das Spiel selbst ist aber auch zu Beginn der zweiten Hälfte ein Duell auf Augenhöhe. Dann aber ein Rückschlag für Dornbirn – gelb-rote Karte für Arnes Omerovic in der 63. Minute. Schwaz ist aber nur fünf Minuten lang nummerisch im Vorteil – Tobias Vogler „gleicht“ in der 68. Minute aus – ebenfalls die zweit gelbe Karte. Schwaz alles andere als geschockt – 1:1 durch Andreas Probst nur drei Minuten später. Aber Dornbirn antwortet sofort – 2:1 drei Minuten später durch Goalgetter Ygor Carvalho Vieira. In der Schlussphase noch die rote Karte für Michael Knoflach wegen Torraub. Den Schlusspunkt setzt Lukas Fridrikas in der Nachspielzeit – 3:1 für Dornbirn.

Bester Spieler: Aaron Kircher (Dornbirn)

Markus Mader, Trainer FC Mohren Dornbirn: „Ein sehr interessantes Spiel in dem den Zuschauern alles geboten wurde was Fußball attraktiv macht. Eine sehr ausgeglichene Partie mit starken und extrem motivierten Gästen – der Knackpunkt war aber sicherlich das schnelle 2:1 für uns nach dem Ausgleich.“

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten