Spielberichte

Einseitige Partie zwischen Bischofshofen und Kufstein

Die Fans des SK Bischofshofen mussten in der Auftaktpartie der 28. Runde der Regionalliga West eine überlegene Mannschaft des FC Kufstein zur Kenntnis nehmen. Bischofshofen konnte offensiv nicht gefährlich werden, Kufstein im Abschluss nicht sonderlich effektiv – trotzdem reicht es für einen klaren 3:0 Erfolg.

 

Mehrere 1:1 Duell entscheidet der Goalie von Bischofshofen für sich

Die Fans der Heimelf sehen sehr starke Gäste die kaum das Heft aus der Hand geben. Für Kufstein beginnt die Partie auch ideal – mit einer schnellen Führung. Eine starke Kombination in der achten Minute wird von Emre Yildiz erfolgreich abgeschlossen. Es gibt weitere Möglichkeiten auf den zweiten Treffer – aber für das 2:0 muss eine Standardsituation herhalten. Knapp vor der Pause versenkt Mathias Treichl den Ball im Kasten von Kufstein. Bischofshofen kann in Hälfte zwei nicht zulegen. Kufstein hat das Spiel unter Kontrolle, die Defensive der Gäste ist kaum gefordert. Endgültige Entscheidung nach einer Ecke in der 71. Minute – Sandro Gavric sorgt für den Endstand von 3:0.

Markus Duftner, Trainer FC Kufstein: „Eine sehr gute Partie meiner Mannschaft, der Gegner konnte uns in der Defensive kaum fordern. Stark der Goalie von Bischofshofen – er konnte mehrere 1:1 Duelle mit unseren Angreifern für sich entscheiden. In Summe ein hochverdienter Erfolg, der auch noch höher hätte ausfallen können!“

Beste Spieler:

Stefan Katstaller (Tor) vom SK Bischofshofen bzw. Lukas Marasek, Mathias Treichl vom FC Kufstein

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten