Spielberichte

Remis zwischen Grödig und Kitzbühel – Dornbirn bezwingt Kufstein

Letzte Runde in der Regionalliga West für die Saison 2018/19 und eventuell auch im Westliga-Fußball. Ab Herbst übernimmt die Eliteliga das Kommando und in diese Richtung war auch noch eine Entscheidung offen. Bischofshofen musste gegen Hohenems eine 3:10 Schlappe hinnehmen und hat damit die rote Laterne nicht abgeben können. Das Eliteliga Play-Off im Frühjahr 2020 wird damit mit den Top-3 von Tirol und Vorarlberg und den Top-Duo von Salzburg bestritten. Vizemeister FC Eurotours Kitzbühel hat in Grödig 2:2 gespielt, Meister FC Mohren Dornbirn hat im Schlagerspiel den FC Kufstein mit 2:1 besiegt.

 

Vizemeister Kitzbühel verabschiedet sich mit Remis in Grödig

Nach etwa fünfzehn Minuten übernimmt Grödig das Kommando in dieser Partie und kann auch durch Sebastian Hölzl in Führung gehen. Es bleibt aber bei diesem einen Treffer in der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte ein toller Angriff über Christian Pauli und Sascha Wörgetter gelingt in der 64. Minute das 1:1. Knapp vor dem Schlusspfiff scheint die Partie entschieden – Petrit Nika trifft zum 2:1 für Grödig. Kitzbühel wirft alles nach vorn und Matteo Kogler schafft in der Nachspielzeit doch noch den 2:2 Ausgleich. Für Trainer Alexander Markl war es das letzte Spiel als Trainer und die Redaktion von Ligaportal.at möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei ihm und seine Trainerkollegen für die tolle Zusammenarbeit in der nun abgeschlossenen Meisterschaft bedanken. Wir wünschen eine schöne und erholsame Fußballpause und in etwa zwei Monaten startet dann das sicherlich spannende neue Format Eliteliga um Fußballwesten Österreichs.

Bester Spieler: Matteo Kogler

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „Wir haben etwas aus Grödig mitnehmen wollen und das ist uns am Ende auch gelungen. Aus meiner Sicht entspricht das 2:2 dem Spielverlauf.“

Dornbirn verabschiedet sich mit Sieg gegen Kufstein in die 2. Liga

Markus Mader, Trainer FC Mohren Dornbirn: „Eine tolle Abschiedsparty vor weit über 1100 Fans und Zuschauer. Kufstein hat uns voll gefordert, wir konnten aber in der 68. Minute durch Marc Kühne in Führung gehen. Nach dem 2:0 durch Ygor Carvalho Vieira kam aber Kufstein umgehend zum 1:2 durch Stefan Hussl. Wir haben den Dreier aber dann sehr routiniert ins Ziel gebracht.“

Bester Spieler: Franco Joppi vom FC Dornbirn

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten