Nullnummer im Derby zwischen Kufstein und Schwaz – Imst nach Heimniederlage gegen Altach Juniors nur mehr auf Tabellenplatz zehn!

Nach Runde 29 der Regionalliga West steht fest, dass die SVG Reichenau die Nummer eins Tirols in der Liga ist. Trotz einer 2:6-Schlappe beim Meister Austria Salzburg. Der SC Eglo Schwaz und der FC Kufstein hatten in der laufenden Saison mit den oberen Plätzen nichts zu tun. Das abschließende Derby endet 0:0. Für den SC Sparkasse Imst lief es sportlich ähnlich enttäuschend. Man erhielt zwar als einzige Mannschaft der Liga die Zulassung für die 2. Liga, aber sportlich blieb man deutlich unter den Erwartungen. Auch das vorletzte Spiel ging gegen die Altach Juniors mit 1:2 verloren und damit nur mehr Tabellenplatz zehn für Imst.

 

Chancenverwertung das große Manko von Kufstein – auch gegen Schwaz!

Thomas Farthofer, Co-Trainer FC Kufstein: „Für das letzte Heimspiel in dieser Saison hatten wir uns klar die drei Punkte als Ziel gesetzt. Es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Uns fehlt in dieser Saison die Kaltschnäuzigkeit unsere herausgespielten Chancen auch zu verwerten. Das ist sicher ein großes Manko. Auch in diesem Spiel fanden wir immer wieder richtig gute Abschlussmöglichkeiten und Kontersituationen vor, welche wir entweder nicht fertig spielten oder einfach die falschen Entscheidungen trafen. Trotzdem war das eine richtig gute Mannschaftsleistung, auf welche wir stolz sind. Dieses X geht auf jeden Fall in Ordnung. Jetzt wollen wir gemeinsam noch mal alles aus uns rausholen und das letzte Spiel positiv abschließen.Beste Spieler FC Kufstein: Stockenreiter (Goalie, überragend), Egger (RV),

Imst mit bitterer Heimniederlage gegen die Altach Juniors

Sportlich war es nicht die Saison für den FC Sparkasse Imst. Finanziell und infrastrukturmäßig wäre man fot für die 2. Liga, aber sportlich ging es in der vorletzten Runde gar auf einen zweistelligen Tabellenplatz nach unten. Platz zehn nach einer 1:2-Niederlage gegen die SCR Altach Juniors. Die Altach Juniors gehen in der 40. Minute durch Dogukan Sismanlar knapp vor der Pause in Führung. Imst kann zwar durch Alp Demir kurz nach Wiederanpfiff ausgleichen, aber ein Eigentor der Heimelf bringt kurz darauf den Gästen drei Punkte.

Top Live-Ticker Reporter