Elixhausen vs Mattsee: Pascal Wimmer macht den Unterschied aus

200 Zuschauer waren auf den Sportplatz in Elixhausen gekommen, um sich das Spiel zwischen dem USV Elixhausen und dem USC Mattsee anzusehen. Mit sieben Toren wurden sie belohnt, allerdings gingen fünf Treffer auf das Konto der Gäste. Vor allem Pascal Wimmer konnte sich immer wieder entscheidend in Szene setzen. Zwei Mal netzte er selber, die restlichen Tore legte er auf.

Das Spiel beginnt mit einem Paukenschlag: Noch nicht alle Zuschauer haben sich dem Spielfeld gewidmet, da liegt die Kugel schon das erste Mal im Tor der Gäste. Nach dem Anstoß der Elixhausner kommt der Ball zu Außenverteidger Lukas Wagner, der marschiert auf der Seite durch und spielt Stefan Laimer herrlich frei. Der hat nach wenigen Sekunden das 1:0 am Fuß und macht es auch. Damit haben die Gäste nicht gerechnet, lassen sich aber dennoch nicht aus der Ruhe bringen. Taktisch optimal eingestellt lassen sie nun Elixhausen in deren Hälfte kombinieren. Kaum kommen die Hausherren aber in die Nähe der gefährlichen Zone, wird beinhart attackiert. Über Konter ist Mattsee in der Folge brandgefährlich. Elixhausen hingegen wirkt bei den Gegenangriffen überfordert, schaltet zu langsam aufs Defensivverhalten um. Daher ist es kein Wunder, dass Mattsee ohne Probleme bis zur Pause die Partie drehen kann. Dabei steht vor allem Pascal Wimmer im Mittelpunkt. Er schießt selber die Tore zum 1:1 (12.) und zum 3:1 (44.) und legt den Treffer zum 2:1 (19.) durch Norbert Grabner auf.

Unverändertes Bild in Halbzeit zwei

Grabner ist es auch, der im zweiten Durchgang die Weichen endgültig auf Sieg für Mattsee stellt. Nach einer Stunde kann er einen Angriff zum 4:1 abschließen. Zwar kommen die Gastgeber kurz darauf durch Patrick Schreiber auf 2:4 heran, an der Punktevergabe ändert sich aber nichts mehr. In der Nachspielzeit erhöhen die cleveren Gäste sogar noch auf 5:2. Radivoje Janjic schließt eine schöne Aktion ab. In der Tabelle überholt Mattsee damit den direkten Konkurrenten Elixhausen und schiebt sich vorerst auf Rang acht nach vorne.

Stimme zum Spiel:

Christian Fasthuber (Trainer des USV Elixhausen): "Wir hatten diesmal sehr viel Ballbesitz. Mehr als in den anderen Spielen. Mattsee ist sehr tief gestanden, hat uns aber dann perfekt ausgekontert. Wimmer hat mit uns gemacht, was er wollte. Er hat den Unterschied ausgemacht. Wir hatten zwar auch Chancen, Mattsee hat ihre Möglichkeiten aber einfach gemacht."

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten