Koppl biegt Siezenheim mit 6:4

Mit koppl usveinem 6:4-Sieg gingen die Koppler Jungs im Testspiel gegen Siezenheim hervor. Dabei überzeugten die Jungs von Trainer Hannes Bruncic vor allem in der zweiten Halbzeit, wo sie aufgrund einer Vorsichtsmaßnahme nur noch zu zehnt spielten. Bester Torschütze bei den Kopplern war Markus Mühlbacher, der insgesamt drei Mal erfolgreich war.

Sektionsleiter Christian Forsthuber zeigte sich mit dem freundschaftlichen Aufeinandertreffen mit Siezenheim sehr zufrieden. Seine Mannschaft konnte gut kombinieren, trotz eisiger Kälte ließ auch die Laufarbeit nicht zu wünschen übrig. Dass Koppl das Spiel nur mit zehn Leuten beendete, störte Forsthuber nicht. "Wir haben zur Pause schon vier Leute ausgewechselt. Dann haben wir sie aufgrund der Kälte natürlich duschen geschickt. Ein Spieler hat danach eine leichte Verletzung erlitten, daher haben wir zu zehnt zu Ende gespielt.

Koppl mit zehn Mann stärker

Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:2. Danach drehten die Koppler aber so richtig auf, gewannen das Spiel mit 6:4. Markus Mühlbacher traf dabei drei Mal, zwei Mal war David Deisl und einmal Christopher Behensky für die Tore verantwortlich. "Es war schon ein ganz guter Test von uns."

Auch ansonsten ist man mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zufrieden. "Die Moral passt, die Trainingsbeteiligung ist sehr gut. Auch die drei Burschen, die wir aus der U17 herauf geholt haben, ziehen voll mit, sind bei jedem Training da", freut sich Christian Forsthuber. Der nächste Test für Koppl steht bereits am Samstag an, da spielt man gegen Thalgau.

von Harald Dworak