Beim SAK 1b gegen die Jungen Vollgas

Beimsak 1914 Testspielsieg des SAK 1b gegen Lamprechtshausen waren zwei unterschiedliche Spielhälften zu sehen. Nachdem zur Pause Lamprechtshausen mit 3:0 führte, geigten die SAKler nach dem Seitenwechsel so richtig auf, entschieden die Partie noch mit 4:3 für sich. Dabei stach vor allem Felix Starzer heraus, der drei Mal erfolgreich war.

Auf dem rutschigen und eisigen Terrain legten die SAK-Spieler zu Beginn das Spiel falsch an. "Wir wollten den Ball immer schön hinausspielen. Das war aber auf dem Boden nicht möglich. Daher sind uns einige Fehler unterlaufen, die gleich zu Gegentoren genützt wurden", erinnert sich Christian Lothring an die erste Spielhälfte zurück. Mit einem 0:3-Rückstand ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte machte es der SAK besser. In der Defensive ließ man sich auf keine Spielchen mehr ein. Offensiv klappte es besser, somit konnte das Spiel noch gedreht werden. "Dann haben wir wirklich guten Fußball gespielt und die Begegnung noch verdient gewonnen."

Großer Kader, keine Verletzungen

Christian Lothring ist mit der Vorbereitung bis jetzt zufrieden. "Ich habe den vollen Kader zur Verfügung, kein Spieler ist verletzt. Das sind 20 Leute, aus denen ich wählen kann. Einige davon dürfen als Belohnung für gute Leistungen auch bei der ersten Mannschaft mittrainieren. Starzer, Laux und Bernsteiner zum Beispiel haben schon oben trainiert."

Alle drei Spiele in der Vorbereitung wurden bis jetzt gewonnen. "Vor allem gegen Anif 1b haben wir eine sehr gute Leistung geboten. Die Jungen ziehen super mit. Ich setzte ohnehin nur auf die jungen Spieler. Wir werden im Frühjahr sicherlich eine große Rolle in der Liga spielen", so Lothring, der auf die Qualität seiner Kicker vertraut.

von Harald Dworak