1. Klasse Nord kompakt - 17. Runde

Nußdorf1kl-nord-r lacht dank eines 1:0-Sieges gegen Elixhausen wieder von der Tabellenspitze der 1. Klasse Nord. Der schärfste Rivale Koppl erreichte zu Hause gegen Mattsee nur ein 2:2. Einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg feierte Seekirchen 1b zu Hause gegen Unken. Nach zwei Siegen in Serie musste der Tabellenletzte Abersee zu Hause eine bittere 2:3-Pleite gegen Oberndorf einstecken. Den ersten Sieg im Jahr 2012 konnte St. Koloman bejubeln, das zu Hause gegen Michaelbeuern mit 2:1 gewann. Im kleinen Stadtderby setzte sich die Austria 1b gegen die SAK 1b mit 2:1 durch.

SV Nußdorf – USV Elixhausen 1:0

Nußdorf nutzte den Umfaller von Koppl (2:2 gegen Mattsee) aus und steht wieder an der Tabellenspitze elixhausen usvder 1. Klassenussdorf-a-h sv Nord. Der Sieg gegen den Abstiegskandidaten war aber schwer erkämpft. In der ersten Halbzeit waren die Heimischen klar überlegen und gingen nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung: Nach einem Freistoß von Hans Peter Unterberger köpfte Alexander Strasser zum 1:0 für seine Mannen ein. „Wir haben das Spiel bis zur 70. Minute ganz klar dominiert. Leider haben wir das zweite Tor nicht gemacht, wir haben unter anderem drei Mal an die Latte geschossen“, erklärt Nußdorf-Trainer Alexander Stampfer, der in den letzten 20 Minuten noch gehörig zittern musste. „Elixhausen ist gelaufen und hat gekämpft, so habe ich diese Mannschaft noch nie gesehen. Sie haben in der Schlussphase richtig guten Fußball gespielt“, so Stampfer. Die Gäste wurde in den letzten Minuten immer wieder aus Standardsituationen gefährlich, der Ausgleich wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. „Letztendlich war es ein hochverdienter Sieg, der aber schwer erarbeitet war. Es war eine sehr harte Partie mit vielen gelben Karten“, analysiert Stampfer, der mit seinen Mannen am Ostermontag beim Nachtragsspiel in Unken antreten muss. „Ich bin mir nach den Schneefällen aber nicht sicher, ob wir spielen.“

 

USV Koppl – USC Mattsee 2:2

Der Titelmitfavorit bestimmte das Spielgeschehen von Anfang an, das erste Tor machte aber mattsee uscMattsee. Goalgetterkoppl usv Pascal Wimmer stellte in der 33. Minute überraschend auf 1:0 für die Gäste. „Es war die zweite Chance des Gegners“, erklärt Koppl-Spielertrainer Hannes Bruncic, der in der 62. Minute den verdienten Ausgleich bejubeln konnte: Eine sehenswerte Kombination schloss Christian Trautendorfer zum 1:1 ab. In der Folge machte Koppl weiter das Spiel, das nächste Tor gelang aber wieder den Gästen. In der 77. Minute erzielte Antal Araczki nach einem Konter das 2:1. Die Freude über die Führung wehrte bei den Gästen aber nur kurz: Nach einem Foul an Trautndorfer zeigte Schiedsrichter Zahid Omerovic auf den Elferpunkt, der Gefoulte trat selber an und verwandelte zum 2:2. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch nach 90 Minuten. „Der Gegner hat sich den Punkt verdient, sie haben gut gekämpft. Leider hat Mattsee aus vier Torschüssen zwei Tor gemacht“, so Bruncic, der schon vor der Partie großen Respekt vor dem Abstiegskandidaten hatte: „Ich habe schon vor der Saison gesagt, dass ich die Spiele gegen Mattsee und Faistenau fürchte. Gegen defensiv eingestellte Mannschaften tun wir uns schwer. Jetzt kommen aber wieder Gegner die mitspielen wollen, da ist es leichter.“ In der Tabelle liegen die Koppler nun wieder auf dem zweiten Platz.

 

SV Seekirchen 1b – TSV Unken 1:0

Beide Mannschaften brautchen dringend Punkt im Abstiegskampf. Die Heimischen waren in der unken tsversten Halbzeitseekirchen sv klar überlegen, gingen aber mit ihren vielen Torchancen zu fahrlässig um. David Braunstingl und Moritz Strasser hätten das 1:0 erzielten müssen, doch beide brachten den Ball in aussichtsreichen Situationen nicht im Tor unter. Die größte Chance auf das 1:0 vergab aber Westliga-Kicker Manuel Stockinger: Die Leihgabe von der ersten Mannschaft verschoss einen Elfmeter. „Er war eigentlich gar nicht als Schütze vorgesehen, dann verschießt er auch noch. Nach der Aktion habe ich ihn ausgewechselt“, war Seekirchen-1b-Trainer Fritz Oberascher mit Stockinger überhaupt nicht zufrieden. Die anderen Wallersee-Kicker ließen sich von diesem Störfeuer aber nicht beeindrucken und setzten den Gegner weiter unter Druck. Von Unken kam in den 90. Minuten offensiv gar nichts. Als viele Zuschauer schon mit einem torlosen Unentschieden rechneten, schlug ein Youngster zu: Der 15-jährige Christoph Brugger, der erst in der 85. Minute eingewechselt wurde, nutzt die Gunst der Stunde und netzte zum 1:0 für die Heim-Elf ein. „Wir wollten den Dreier unbedingt und haben zum Schluss alles riskiert. Ein Punkt hätte uns nichts gebracht“, erklärt Oberascher, der mit seinen Mannen nun sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat.

 

Weiter Eregbnisse:

USC Abersee – SK Oberndorf 2:3

USK St. Koloman – USV Michaelbeuern 2:1

SV Austria Salzburg 1b – SAK 1b 2:1

FC Bergheim 1b – USC Faistenau (abgesagt)