1. Klasse Nord kompakt - 23. Runde

Die1kl-nord-r Bergheim 1b schaffte am Sonntag die Sensation und besiegte den Titelkandidaten Nußorf zu Hause mit 3:1. Tabellenführer Koppl, der bereits am Donnerstag gegen Elixhausen mit 2:1 siegte, hat nun drei Runden vor Schluss bereits fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Nach einer dramatischen Schlussphase trennten sich Faistenau und Unken mit 3:3. Einen Punkt erreichte der Tabellenletzte Abersee in Mattsee.

 

FC Bergheim 1b – SV Nußdorf 3:1

Schon vor einer Woche kündigte Bergheim-1b-Trainer Wolfgang Sammer einen Sieg gegen Nußdorf an, nussdorf-a-h svam Sonntag schafftenbergheim fc seine Jungs dann wirklich die Sensation. Die zweite Mannschaft des Landesligisten ging nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der 19. Minute in Führung: Nach einem Foul an Roberto Hoch zeigte Schiedsrichter Cetin Yorulmaz auf den Elferpunkt. Christian Leitner ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und stellte auf 1:0. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie, der Favorit aus Nußdorf kam in der 38. Minute zum Ausgleich. Nach einem Eckball köpfte Andreas Gsenger ein – 1:1. Nur drei Minuten später schlugen die Heimischen aber zurück. Lucas Purkrabek nahm sich aus 20 Metern ein Herz, der Ball senkte sich genau ins Kreuzeck – 2:1.

In der zweiten Halbzeit kam der Titelkandidat dann besser ins Spiel und hatte kurz nach Wiederanpfiff die Chance auf den Ausgleich. Nach einem Foul von Gerhard Hofer bekam Nußdorf einen Elfmeter zugesprochen. Hans Peter Unterberger scheiterte aber an Marco Greinmeister. „Unser Goalie ist nach der Halbzeit zu einer Bombenform aufgelaufen, er hat uns den Sieg festgehalten", lobte Sammer seinen Keeper, der die Nußdorfer auch in der Folge mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Die Entscheidung fiel dann in der 86. Minute: Thomas Schwab erzielte den dritten Treffer für die Hausherren. Während sich die Bergheim 1b viel Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte, liegt Nußdorf nach der Niederlage bereits fünf Punkte hinter Leader Koppl und kann drei Runden vor Schluss den Meistertitel eigentlich schon abhaken.

 

USC Faistenau – TSV Unken 3:3

Die Gäste aus dem Pinzgau kamen in der ersten Halbzeit besser in die Partie und gingen durch einenunken tsv Konter, den Haraldfaistenau usc Eder abschloss, nach 18 Minuten mit 1:0 Führung. „Die ersten 45 Minuten haben wir total verschlafen, in der zweiten Halbzeit waren wir dann aber klar besser", erklärt Faistenau-Trainer Wolfgang Klaushofer. Nur wenige Minuten nach Wiederbeginn schloss Ismet Dolic einen Spielzug zum 1:1 ab. Danach drückten die Heimischen auf den zweiten Treffer, Unken ging aber erneut in Führung. Bernhard Posch brachte seine Mannen mit 2:1 in Front (75.). Nur eine Minute später nahm sich Wolfgang Klaushofer aus rund 30 Metern ein Herz, der Ball schlug zum 2:2 im Unken-Tor ein.

Drei Minuten vor dem Spielende gelang Marco Lämmerhofer aus einem Freistoß der vermeintliche Siegtreffer. Dann kam aber die verheerende 89. Minute aus Faistenauer Sicht. Ismet Hurtic foulte einen Gegenspieler im Mittelfeld, Schiedsrichter Johann Franz zeigte ihm die zweite gelbe Karte und verwies Hurtic des Feldes. Tobias Wimmer brachte den Ball aus rund 40 Metern in den Strafraum, das runde Leder sprang an Freund und Feind vorbei in die Maschen – 3:3. In dieser Aktion verletzte sich auch noch Heim-Goalie Chrsitoph Meissnitzer und musste ausgetauscht werden. Letztendlich bleib es beim 3:3. „Der eine Punkt ist natürlich zu wenig für uns. Zudem fehlen mir in der nächsten Runde gegen Elixhausen gleich drei Spieler, die gesperrt sind", so Klaushofer.

 

USC Mattsee – USC Abersee 2:2

Der Tabellenletzte verkauft sich in der Rückrunde wirklich teuer, die nötigen Punkte kann die Mannschaft abersee uscvon Spielertrainer Andrzemattsee uscj Jaschinski aber nicht einfahren. In Mattsee gingen die Gäste bereits nach drei Minuten durch Simon Eisl mit 1:0 in Führung. Die Heimischen ließen sich von dem frühen Rückstand aber nicht beirren und kamen nur 14 Minuten später zum Ausgleich. Antal Araczki traf zum 1:1. Bis zum Halbzeitpfiff sahen die rund 200 Zuschauer dann keine Tore mehr. In den zweiten 45 Minuten kamen die Mattseer besser ins Spiel und gingen in der 65. Minute durch Andreas Gössnitzer mit 2:1 in Führung. Der Tabellenletzte gab sich in der Folge aber nicht auf und wurde in der 81. Minute für seine Bemühungen belohnt: Georg Moser erzielte per Elfmeter den Ausgleich. Letztendlich bleib es beim Unentschieden. Während sich Mattsee als als Tabellen-Fünfter im gesicherten Bereich der Liga befindet, braucht Abersee in den letzten drei Runde schon ein Wunder um die Klasse doch noch halten zu können.

Weitere Ergebnisse:

USK St. Koloman – SV Seekirchen 1b 3:2

SV Austria Salzburg 1b – SK Oberndorf 5:1

USV Koppl – USV Elixhausen 2:1

USV Michaelbeuern – SAK 1b 3:1