Nußdorf: Trainersuche beendet, bangen um Unterberger

Vornussdorf-a-h sv einigen Wochen gab Nußdorf den Abgang von Trainer Alexander Stampfer, der ab Sommer St. Pantaleon betreuen wird, bekannt. Nach einer intensiven Suche nach einem geeigneten Nachfolger sind die Flachgauer nun fündig geworden: Christoph Kroneisl wird Nußdorf ab der kommenden Saison betreuen. Nicht mehr planen kann Kroneisl höchstwahrscheinlich mit Goalgetter Hans Peter Unterberger, der den Verein wohl verlassen wird.

Christoph Kroneisl, der zuletzt als Co-Trainer beim Westligisten Seekirchen tätig war, wird Nußdorf ab der neuen Saison betreuen. „Menschlich und fachlich passt er genau zu uns. Er ist sehr engagiert und hat in den Gesprächen einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen", erklärt Nußdorf-Sektionsleiter Horst Wieland. Auch Kroneisl freut sich auf seine Aufgabe: „Als nächsten Schritt wollte ich nun zu einem Verein, bei dem das Gesamtpaket und die Herausforderung einstimmig sind. Das erste Gespräch und der gesamte Eindruck vom Verein und Mannschaft hat mich positiv überrascht. Das Ziel ist eine junge Mannschaft mit einen Gerüst von ein paar routinierten Spielern auf allen Ebenen weiter zu entwickeln." In welcher Liga Nußdorf nächste Saison spielen wird, steht noch nicht fest. Die Flachgauer kämpfen derzeit noch um den Meistertitel in der 1. Klasse Nord und liegen drei Runden vor Schluss fünf Punkte hinter Leader Koppl. Doch auch als Vizemeister könnte Nußdorf höchstwahrscheinlich aufsteigen.

Unterberger nach Trimmelkam?

Wie die Mannschaft in der nächsten Saison aussehen wird, ist noch nicht klar. „Wir führen jetzt Gespräche mit den Spielern, wir hoffen, dass der Großteil der Mannschaft bei uns bleibt", so Wieland, der im Sommer aber seinen Goalgetter Hans Peter Unterberger, der höchstwahrscheinlich nach Trimmelkam wechseln wird, verlieren wird. „Bestätigen können wir den Abgang aber noch nicht, er hat es uns noch nicht gesagt, dass er gehen wird. Aber wir wissen, dass er ein gutes Angebot von Trimmelkam hat."