Anif 1b besteht auch im Flachgau! Starkes Kollektiv ermöglicht 2:4 Auswärtserfolg gegen den USV St. Georgen!

In der 10. Runde der 1. Klasse Nord empfing der USV St. Georgen die 1b des USK Anif. Beide Teams peilten den nächsten vollen Erfolg in der Liga an. Dies führte zu einem sehr temporeichen Spiel, wo alle Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Insgesamt sechs Tore wurden eingefahren, wobei die 1b des USK Anifs das bessere Ende für sich erwischte. Die Anifer konnten dieses Duell mit 2:4 für sich entscheiden. Ein wichtiger Sieg, der mit einem Platz im Mittelfeld belohnt wurde. Man kann gespannt sein wohin die Reise noch geht!

 

Blitzstart der Gäste aus Anif

Bereits in den Anfangsminuten wurden die Zuschauer für ihr kommen belohnt. In der 2. Minute war es Angerbauer, der die Gäste in Führung brachte. Ein toller Start für die junge 1b aus Anif. Die Heim-Elf aus St. Georgen fackelte aber nicht lange und konnte in der 23. Minute den Rückstand egalisieren. Mangelberger war zur Stelle und glich zum 1:1 aus. Die Anifer ließen sich davon aber nicht von ihrem Spielplan abbringen und konnten in der 26. Minute die passende Antwort liefern. Marinkovic netzte zur wichtigen 1:2 Führung ein. Die Gäste aus Anif hatten auch in der Folge die größeren Spielanteile und belohnten somit mit einer knappen Pausenführung.

 

St. Georgen steckte nicht auf

Nach dem Wiederanpfiff versuchte die Heimmannschaft wieder stärker zu agieren. Man investierte viel konnte aber nicht gefährlich vor dem Anifer Strafraum auftreten. Bis zur 66. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe Angerbauer erneut zum Torjubel abdrehen durfte. In der 68. Minute lieferte Erlacher den wichtigen Anschlusstreffer. Dabei sollte es aber nicht bleiben denn Jezercic erhöhte auf 2:4 und fixierte somit den wichtigen Auswärtserfolg für die Anifer.

 

Lukas Fabi, Trainer USV St. Georgen; “Es war ein hartes Stück Arbeit, St. Georgen hat das gut gemacht. Aber der Sieg war dann insgesamt gesehen sicherlich verdient!“